Aussagekräftige EffizienzklasseHoher Energieverbrauch bei Wäschetrocknern

Mit seinem neuen, bundesweiten Kampagnenmotiv „Der sparsamste Wäschetrockner“ macht der Energieanbieter energieGUT auf die Energieeffizienz einer Wäscheklammer aufmerksam. Im Vergleich zu den noch immer im Handel erhältlichen Wäschetrocknern der Energieeffizienzklasse C lassen sich mit der traditionellen Art Wäsche zu trocknen – bei zwei Trocknungsvorgängen in der Woche ­– jährlich zwischen 80,00 und 120,00 Euro sparen.Genau betrachtet kann auch Wäsche, die auf Wäscheständern getrocknet wird, Energie verbrauchen – sofern dies in beheizten Räumen geschieht. Denn die Verdunstungskälte der Wäsche senkt die Raumtemperatur und kann daher zu erhöhten Heizkosten führen. Daher sollte Wäsche nach Möglichkeit in unbeheizten Räumen getrocknet werden. Alternativ bieten sich für energiebewusste Verbraucher auch elektrische Wäschetrockner an, wenn beim Kauf des Geräts die Energieeffizienzklasse beachtet wird. Denn Geräte mit der Energieeffizienzklasse A verbrauchen für eine Trocknung nur 2,4 kWh im Vergleich zu ganzen 4,4 kWh bei handelsüblichen Geräten der Klasse C. Jährlich führt dies bei zwei Trocknungsvorgängen pro Woche zu Stromkosten von 80,00 bis 120,00 Euro, verglichen mit 40,00 Euro beim energieeffizientesten Gerät. 

- //www.baumagazin.de/4145