Abschied vom HeizungsoldieRatgeber weist Weg zu energiesparender Haustechnik

Die Temperaturen sinken und viele drehen die Heizung wieder auf. Das wird diesen Winter ein teures Vergnügen, denn die Gas- und Heizölpreise sind massiv gestiegen. Wer daher von einem energiefressenden Heizungsoldie Abschied nehmen und auf erneuerbare Energien umsteigen will, braucht einen verlässlichen Wegweiser, um die Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizsysteme abzuwägen. Der „Ratgeber Heizung“ der Verbraucherzentrale vermittelt alles Wissenswerte rund um Wärme und Warmwasser im Haus. Und weist den Weg zu Förderprogrammen, um die Investition zu stemmen.Ob bei einem Neubau oder der energetischen Sanierung bestehender Gebäude: Die passende Haustechnik ist das A und O, um die Weichen für einen effizienten Energieverbrauch, niedrige Energiekosten und eine umweltfreundliche Wärme- und Wasserversorgung zu stellen. Wie funktioniert eine Wärmepumpe? Was sind die Vorteile von Brennwertkesseln? Wie kann ich ein Blockheizkraftwerk wirtschaftlich nutzen? Welche Potenziale bieten Solaranlagen? 
<br/>
Der Ratgeber beantwortet nicht nur wichtige technische Fragen, sondern gibt auch einen Überblick über gesetzliche Anforderungen. Viele Beispielrechnungen zeigen die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Maßnahmen auf – und ein Online-Tool bietet ein interaktives Werkzeug, um diese für das eigene Gebäude zu ermitteln. Anhand von Checklisten kann Schritt für Schritt überprüft werden, welche Haustechnik fürs eigene Gebäude infrage kommt und dann die praktische Umsetzung geplant werden. 
<br/><br/>
Der Ratgeber "Ratgeber Heizung. Wärme und Warmwasser für mein Haus" hat 232 Seiten und kostet 19,90 Euro, als E-Book 15,99 Euro. Erhältlich ist er im Buchhandel oder online unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de.


- //www.baumagazin.de/5705