Ohne Pflege geht es nicht: Besonders kleine Teiche benötigen intensive Pflege

Die Meinungen, wie oft und wie stark in das Teichleben eingegriffen werden sollte, gehen weit auseinander. Die .gut gemeinten. Ratschläge reichen vom jährlichen Auspumpen der Teichanlage bis zum völligen Nichtstun. Da es aber gerade bei kleineren Teichen schwierig ist, das biologische Gleichgewicht intakt zu halten, sollte der Natur mit einigen Handgriffen und der richtigen Technik auf die Sprünge geholfen werdenDie Meinungen, wie oft und wie stark in das Teichleben eingegriffen werden sollte, gehen weit auseinander. Die "gut gemeinten" Ratschläge reichen vom jährlichen Auspumpen der Teichanlage bis zum völligen Nichtstun. Da es aber gerade bei kleineren Teichen schwierig ist, das biologische Gleichgewicht intakt zu halten, sollte der Natur mit einigen Handgriffen und der richtigen Technik auf die Sprünge geholfen werden.


Das Einmaleins der Teichpflege

Das Hauptaugenmerk sollte bei der Teichpflege auf die Beobachtung der Wasserqualität gelegt werden, wobei ein stehendes Gewässer generell öfter kontrolliert werden sollte, als ein fließendes. Mit den Teichpflegeprodukten von GARDENA hat man die richtigen Helfer zur Hand, um seine kleine Oase gut über den Sommer zu bringen. Der UVC-Teichfilter ist die kompakte und platzsparende Lösung für garantiert klares Wasser. Dieser kompakte Durchlauffilter ermöglicht sowohl eine biologische Reinigung, bei der durch das integrierte UVC-Licht Algenwachstum und Krankheitserreger bekämpft werden, als auch eine mechanische Reinigung, bei der Schmutzpartikel mit Hilfe von Filterschwämmen aus dem Wasser gefiltert werden. Der besondere Clou: Eine integrierte Verschmutzungsanzeige am oberen Rand des Filters zeigt den Verschmutzungsgrad an und signalisiert so, wann der Filter gereinigt werden muss. Dank einer besonderen Reinigungsvorrichtung können die Filterschwämme schnell und einfach gesäubert werden, ohne dass man das ganze Gerät auseinander bauen muss. Der Grobschmutz wird anschließend einfach über einen separaten Wasser- und Schmutzablauf abgelassen. Wer den Filter nicht frei am Teichrand platzieren möchte, kann ihn teilweise eingraben und mit Zyperngras und Taglilien umpflanzen.


Air Condition / Klimaanlage für den Teich

Besonders in den Sommermonaten erwärmen sich kleine Teiche leicht. Da sich mit steigenden Wassertemperaturen gleichzeitig auch der Sauerstoffgehalt im Wasser verringert, sollte hier rechtzeitig gehandelt werden, damit das Kleinod des Gartens nicht in der Sommerhitze umkippt. Mit Hilfe von Wasserglocke, Kaskade oder Schaumquell können Hobbygärtner den Teich ganz leicht mit Sauerstoff anreichern. Um die Umsetzung und Anwendung noch einfacher und bequemer zu gestalten, hat GARDENA im Bereich der Teichtechnik Komfortlösungen wie beispielsweise die Wasserspielpumpen-Sets entwickelt. Die Sets gibt es passend für alle Teichgrößen und bringen ruckzuck Bewegung in die Teichlandschaft. Jedes Set besteht aus einer Pumpe, dem Teleskoprohr mit drei verschiedenen Wasserspielen sowie einer Teichrandsteuerung, mit der sich die Durchflussmenge und somit auch die Höhe der Wasserspiele vom Teichrand aus individuell regeln lässt.
Das Wasserspiel entspannt nicht nur visuell und akustisch die Sinne, sondern liefert auch noch einen wichtigen Beitrag für ein ausgewogenes Teichklima und gesunde Teichbewohner.


Rückschnitt im Teich

Seerosen und andere Wasserpflanzen breiten sich oft so stark aus, dass sie sich einerseits gegenseitig am Wachstum hindern und andererseits das biologische Gleichgewicht des Teiches gefährden. Deshalb sollten im Laufe eines Gartenjahres zu stark wuchernde Pflanzen und abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig herausgeschnitten werden. Mit den GARDENA combisystem Geräten geht die Teichpflege besonders leicht von der Hand: Auch hier lassen sich die einzelnen Geräte mit verschiedenen Stielen kombinieren. So lassen sich mit der combisystem-Teichschere in Kombination mit dem combisystem-Teleskopstiel sogar Pflanzen in bis zu vier Metern Entfernung erreichen. Für die einfache Bedienung sorgen eine kraftsparende Flaschenzugmechanik sowie ein individuell einstellbarer Arbeitswinkel der Schere.
Auch Laub, das an windigen Tagen in den Teich geweht wird, gefährdet in zu großen Mengen die ökologische Stabilität des Gewässers und sollte deshalb abgeschöpft werden. Das combisystem-Teichsieb lässt sich schnell und mühelos an Stelle der Teichschere mit dem Teleskopstiel verbinden und steht für alle Aufräumarbeiten im Teich zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Thema Teichpflege bietet der GARDENA Teichberater unter www.gardena.com

- //www.baumagazin.de/2110