Doppelcarport – luftig leicht und trotzdem trocken: Starkes Doppel

Enge Grundstücke, dichte Bebauung - und dann auch noch massive Garagen? Wesentlich besser geeignet sind hier Carports. Die optischen Leichtgewichte fügen sich mit ihrer filigranen Konstruktion dezent ins knapp bemessene Umfeld ein, ohne den architektonischen Gesamteindruck zu stören. Besonders dann, wenn für zwei oder mehr Autos ein geschütztes Plätzchen benötigt wirdEnge Grundstücke, dichte Bebauung - und dann auch noch massive Garagen? Wesentlich besser geeignet sind hier Carports. Die optischen Leichtgewichte fügen sich mit ihrer filigranen Konstruktion dezent ins knapp bemessene Umfeld ein, ohne den architektonischen Gesamteindruck zu stören. Besonders dann, wenn für zwei oder mehr Autos ein geschütztes Plätzchen benötigt wird.

Mit seinen charmanten Giebeldächern macht der Doppelcarport „Prisma“ von Overmann nicht nur eine gute Figur vor dem Haus. Die Dachkonstruktion erweist sich auch als ausgesprochen praktisch: Weil der Aufbau ohne zusätzliche Wind- und Stehverbände auskommt, kann seine gesamte Höhe bis hinauf zum First genutzt werden. So können auch höhere Fahrzeuge problemlos einfahren, selbst dann, wenn sie mit Dachgepäckträgern oder Skiboxen ausgerüstet sind. Verschiedene Dacheindeckungen ermöglichen es dem Bauherrn außerdem, die Farbensprache des Wohnhauses aufzugreifen oder einen modernen Kontrapunkt dazu zu setzen. Die Palette reicht von Fertigziegeln in Rot- oder Anthrazit bis hin zu Eindeckungen aus klarem Acrylglas oder halbtransparenten Stegdoppelplatten, die beide das Licht herein, das Wetter aber draußen lassen. Apropos Wetter: Das Prisma-Einzeldach lässt sich auch als elegantes Vordach oder Wegüberdachung einsetzen, als dezenter Schutz vor Schnee und Regen.

Die moderne, filigrane Prisma-Konstruktion besteht aus verzinkten Stahlelementen, die wahlweise „naturbelassen“ oder mit einer Pulverbeschichtung in der ganz persönlichen Wunschfarbe erhältlich sind. Die handlichen Einzelteile sind von Fachkräften innerhalb weniger Stunden fertig montiert und aufgebaut, egal ob Prisma als Einzelparker, Doppelcarport oder komplette Reihenanlage errichtet werden soll. Mit etwas handwerklichem Geschick und tatkräftiger Unterstützung von Nachbarn und Freunden können aber auch Hobbybastler den Carport zusammenbauen. Trotz seines grazilen Stils ist Prisma übrigens ausgesprochen stabil. Dank solider Köcherfundamente überstehen die Carport-Pfosten sogar eine Anpralllast von bis zu einer Tonne pro Stütze.

Wer mehr über die Carport-Serie Prisma wissen möchte, oder sich darüber hinaus für das umfangreiche Garagen- und Carport-Programm von Overmann interessiert, erfährt mehr unter der Service-Hotline 01805 / 68 69 00 oder im Internet unter www.garagen.de.

- //www.baumagazin.de/2388