So bleibt kein Garten trocken – neue Spritzen und Brausen

Der Vielfalt im eigenen Garten sind keine Grenzen gesetzt – er bietet Platz für die Verwirklichung des eigenen Geschmacks. Ehe man sich versieht, bevölkern dann die verschiedensten Pflanzen, Töpfe, Stauden, Beete, Hecken und Blumen das heimische Terrain. Das bedeutet: sorgfältige Pflege und das individuelle Eingehen auf einzelne Pflanzen. Ein entscheidender Faktor bei der Pflege ist die BewässerungDer Vielfalt im eigenen Garten sind keine Grenzen gesetzt – er bietet Platz für die Verwirklichung des eigenen Geschmacks. Ehe man sich versieht, bevölkern dann die verschiedensten Pflanzen, Töpfe, Stauden, Beete, Hecken und Blumen das heimische Terrain. Das bedeutet: sorgfältige Pflege und das individuelle Eingehen auf einzelne Pflanzen. Ein entscheidender Faktor bei der Pflege ist die Bewässerung. Um eine optimale Versorgung der Pflanzen gewährleisten zu können, müssen dem Gartenbesitzer deshalb flexible Bewässerungsgeräte zur Verfügung stehen. Zurecht vertrauen deutsche Gartenbesitzer bei der Bewässerung schon seit Jahrzehnten auf das Original GARDENA System. In Classic, Comfort und Premium Ausführung bietet GARDENA eine Vielfalt an Anschlussgeräten.

Der „classische“ Start in die Bewässerungssaison
Auch Gartengeräte können Akzente setzen. Mit den neuen Classic-Anschlussgeräten von GARDENA kann sowohl gereinigt, als auch bewässert werden. Ob man nun Topfpflanzen, Flächen, Pflanzen oder Pflanzreihen sein eigen nennt, die neuen Anschlussgeräte sind vor allem für die Bewässerung in kleineren Gärten, Balkonen und Terrassen geeignet. Selbstverständlich kann sich der Gartenfreund aus den verschiedenen Classic Produkten das für ihn zugeschnittene Gerät auswählen. Ob nun die Classic Spritze, die Classic Impulsspritze oder der Classic Gießstab zum Einsatz kommen, alle Produkte bieten dem Anwender bewährte Benutzerfreundlichkeit. Griffige Weichkunststoff-Elemente und die einfache Einstellbarkeit ermöglichen dem Anwender eine einfache Handhabung. Da wird die Bewässerung zum Kinderspiel.

Comfort gefällig?
Über das classische Einsteigermodell hinaus bietet die Comfort-Klasse für jede Anwendung das richtige Anschlussgerät. Die Comfort Modelle sind vielfältig einsetzbar und verfügen über technische Vorzüge, die besonders bequemes und ermüdungsfreies Arbeiten erlauben. Die GARDENA Comfort Impulsspritze, zum Beispiel, nimmt Gartenliebhabern das Bewässern wortwörtlich aus der Hand. Der praktische Impulsauslöser gibt dem Wasser bereits bei minimalem Kraftaufwand Marschbefehl. Soll über längere Zeit hinweg in der gleichen Strahlform bewässert werden, kann die Spritze einfach dauerarretiert werden. Da der Wasserstrahl vom Vollstrahl bis zum Sprühnebel stufenlos regulierbar ist, eignet sich die Spritze sowohl zur Reinigung als auch zur vorsichtigen Bewässerung von Neuaussaaten. Als besonders variabel erweist sich die GARDENA Comfort Multifunktions-Brause. Mit vier verschiedenen Wasserstrahlformen ist das komfortable Brausenmodell für die unterschiedlichsten Bewässerungs- und Reinigungsaktivitäten bestens ausgestattet. So können Gartenliebhaber beispielsweise zur Bewässerung von Topfpflanzen den Perlstrahl auswählen, während für Reinigungsarbeiten der Volloder Flachstrahl besser geeignet ist. Der weiche Brausestrahl kommt bei der besonders schonenden Flächenbewässerung zum Einsatz.

Premium Geräte für Premium Gärten
Designer Gartengeräte hält das GARDENA Premium Sortiment für Gartenfreunde bereit. Durch ihr edles und anspruchvolles Metall-Kunststoff-Design sind zum Beispiel die GARDENA Premium Metall-Spritze oder die GARDENA Premium Metall-Multifunktions-Brause Liebhaberstücke, die in jedem Garten Akzente setzen und bestimmt auch den ein oder anderen Nachbarn neidisch machen. Natürlich sind sie auch in der Handhabung besonders angenehm und ermöglichen durch ihre optimale Gewichtsverteilung eine ganz entspannte, ermüdungsfreie Handhaltung.

Weitere Informationen zu Classic, Comfort und Premium Spritzen, Brausen und Gießstäben von GARDENA finden Interessierte unter www.gardena.com

- //www.baumagazin.de/2921