VORT präsentiert neue Roboter-Rasenmäher speziell für deutsche GärtenModerne Robotik, ökologisches Mähen und niedrige Betriebskosten als weitere Vorteile des Gartenhelfers

München – VORT, nordbayerischer Spezialanbieter zukunftsweisender Gartengeräte, stellt mit den Modellen RM400 und RM200 eine neue Generation leistungsfähiger Roboter-Rasenmäher vor. Mit einer deutlichen Gewichtsreduktion und einem verschlankten Design auch für kleine bzw. zergliederte Grundstücke eignen sich beide Modelle vor allem für die in Deutschland weitverbreitete Rasenfläche von 250 bis 400 Quadratmetern. Beide Geräte arbeiten nach dem von allen bisherigen Robomow-Serien bekannten Recycling-Prinzip, d.h. das Gras wird nach dem Schnitt nicht gesammelt, sondern fein geschnitten wieder dem Boden zugeführt – damit entfällt der lästige Weg zum Kompost und die Qualität des Rasens profitiert bereits nach kurzer Zeit von dem schonenden Mulchen. Neben dem optimalen Schutz aller Gartennutzer, darunter einer umfassenden Kindersicherung, glänzen die neuen Robomow-Modelle mit niedrigem Stromverbrauch (durchschnittlich unter 25 Euro pro Jahr!). Die beiden Flaggschiffe der neuen Produktreihe, die gesamte Robomow-Produktpalette sowie ein Film zur Funktionsweise des findet sich unter http://www.automatisch-maehen.de

Fortschrittliche Robotik und einfaches Planen der Mähfläche

Der Robomow RM400 verfügt dank eines integrierten Hochleistungsprozessors über vielfältige Programmierfunktionen, die eine auf die individuellen Anforderungen zugeschnittene Rasenpflege ermöglichen. Der Mäher meldet sich kurz vor Start des Programms, auch bei Problemen während des Mähens macht der Robomow auf sich aufmerksam. Die zu bearbeitende Rasenfläche wird am Anfang durch Verlegen eines Elektrodrahtes definiert, der bereits nach kurzer Zeit überwachsen und dadurch unsichtbar wird. Die Integration neuer Bereiche, die nicht gemäht werden sollen (Beete, Wege uä.) können selbstverständlich auch später vorgenommen werden. Wichtige Tipps zu dem eigenen Rasenkonzept finden sich in der dem Gerät beiliegenden, umfangreichen Bedienungsanleitung oder direkt unter http://www.automatisch-maehen.de/.


RM400 für Rasenflächen von 300 bis 400 qm

Der Robomow RM400 verfügt über eine eigene Ladestation, die er eigenständig zu den einprogrammierten Tageszeiten verlässt, um alle vordefinierten Rasenflächen zu mähen – nach Abschluss des Mähvorgangs fährt der Robomow von alleine zurück zur Ladestation, um sich für den nächsten Einsatz aufzuladen.


RM200 der günstige Einstieg für Rasenflächen bis 250 qm       

Mit 998.- Euro ist der RobomowRM200 der Einstieg in die faszinierende Welt der Roboter-Rasenmäher – der Betrieb ist auch für Neulinge denkbar einfach. Den RM200 auf einfach auf den Rasen fahren und „GO“ drücken. Als Zubehör gibt es eine praktische Handsteuerung, mit der der Mäher problemlos zum Rasen oder durch enge Passagen manövriert werden kann.

Leistungsdaten RM 200/400:      
  • Gewicht 17,6 kg (incl. Akku)
  • Abmessungen 64cm x 52cm x 30cm
  • Mähhöhe 20 – 80 mm
  • Integrierte Diebstahlsicherung mit persönlichem Passwort unterstützt durch ein Alarmsystem
  • Zwei wartungsfreie versiegelte 12 Volt (12Ah) Blei-Gel-Akkus
  • Handsteuerung (als Zubehör erhältlich) - für den Transport des Mähers von der Garage zum Rasen und das manuelle Mähen von Engstellen
  • Der integrierte Regensensor unterbricht das Mähen bei beginnendem Regen
  • Farbe: Grün

Preise und Verfügbarkeit

Beide Roboter-Rasenmäher sind ab Anfang März zu einem Preis von 1.449.- Euro (RM400) bzw. 998.- Euro (RM200) beim autorisierten Fachhandel oder direkt bei http://www.vort.de/ verfügbar.

- //www.baumagazin.de/3688