Tipps für effektiven Sonnenschutz auf Terrassen, Balkone und im Garten

Wir lieben den Sommer und freuen uns das ganze Jahr auf diese herrliche Jahreszeit. Die ersten warmen Sonnenstrahlen nutzen wir, indem wir uns hauptsächlich draußen an der frischen Luft aufhalten. Besonders im Garten. Da werden Rasen gemäht, Hängematten an Obstbäumen aufgehängt, oder die Terrassen auf Vordermann gebracht und Balkone geschrubbt und die Blumenkästen mit bunten Blumen bestückt.
Keine Beschreibung vorhanden
© Pixabay, Patrick Franso
Doch besonders im Hochsommer, wenn die Sonne brennt und die Temperaturen steigen, sind Schattenplätze rar und heiß begehrt. Hier werden raffinierte und schön anzusehende Sonnenschutz-Maßnahmen wie Sonnensegel, große Schirme, oder auch Sonnenschutz aus allen möglichen Materialien, Zuschnitten und Designs genau richtig und wichtig, damit der Sommer kommen kann und die Sonnen den ganzen Tag lang scheinen kann.

Sichtschutz und Sonnenschutz zugleich - mit dem richtigen Stoff kein Problem

Auf Balkonen, die sich beispielsweise in oberen Etagen befinden, können auch große Sonnensegel und Stoffe so aufgespannt werden, dass sie zum Einen als Sichtschutz genutzt werden können, aber auch als Sonnenschutz. Sie bieten den perfekten Platz unter der Sonne und das Segel schützt sogar auch vor neugierige Blicke der Nachbarn. Wichtig ist, dass man dabei auf geeignete Stoffe achtet. Denn sie sollten bestenfalls auch einen sicheren UV-Schutz bieten und dennoch elastisch sein und vor allem optisch schön aussehen.

Die Verankerung der Haken fürs Aufspannen der Segel sollte sehr sicher und stabil sein. Damit nicht schon der erste kleine Wind oder Sturm das Segel aus der Verankerung reißt. Bei Mietwohnungen sollte man im Vorfeld mit dem Vermieter absprechen, ob das Segel angebracht werden kann. Bei Eigentum dürfte dies kein Problem sein und auf Terrassen kann man ebenfalls die Segel gut aufspannen, denn sie sind meist in einer schönen Dreiecksform im Handel und lassen sich dann prima an drei Punkten stabil fixieren.

Sonnenschirme aller Größen

Ein schöner großer Sonnenschirm ist im Sommer Gold wert. Denn egal ob man nun auf dem Balkon sitzt und den Abend oder Nachmittag in der Sonne genießt, oder im Garten auf er Terrasse oder auf der Wiese im Liegestuhl sitzt oder liegt. Der Schattenplatz im Sommer hat seine besonders angenehmen Seiten. Der Sonnenschirm kann, wenn er beispielsweise fest installiert ist, jedes Jahr aufs Neue seine Dienste tun. Denn besonders die modernen Schirme aus Holz, die sich schwenken und unterschiedlich einstellen lassen, sind die besten Partner für Terrassen und Balkone. Auch die Schirme, die in Gartenterrassen häufig zu sehen sind, die gleich im stabilen Holztisch mittig verankert werden, sind der Renner. Allerdings benötigt man hier schon etwas mehr Platz und Raum. Auf kleinen Terrassen sind diese Schirmformen meist zu groß, hier kann man auf kleine und wendige Schirme zurückgreifen, die mit einem flexiblen Fuß versehen sind. Eventuell kann man diese auch mit Sichtschutzwänden aus Stoff kombinieren, welche man beispielsweise am Balkongeländer anbringen kann, oder die, ähnlich wie im Innenraum als Raumtrenner auf Balkon oder Terrasse fungieren können. Der kleine Alleskönner, der kleine Sonnenschirm, der leicht ist und mit seinem Aluaufbau sich auch zudem überall zusammenschließen und verstauen lässt, ist nach wie vor noch der beste Partner für kurze Strandausflüge und auch im Garten. Denn wenn man sich auf die Wiese und den Rasen legen möchte und ein schönes Plätzchen hierfür aussucht, kann den Schirm kurz aufspannen und in den Rase stecken oder auch auflegen, fertig ist der Schattenplatz!

- //www.baumagazin.de/5638