Der Sommer kommt - und wir zeigen Ihnen wie Sie Ihr Gartendach richtig eindecken

[ANZEIGE] Dieser Artikel widmet sich unseren Heim-Handwerkern, die auf der Suche nach einem neuen Projekt sind. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen gerne zeigen, wie Sie die Dacheindeckung Ihres Gartenhauses ganz einfach selber übernehmen können. Deshalb haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt, bei der nichts schiefgehen kann.
Keine Beschreibung vorhanden
© EPDMXL
Falls Sie mit dem Gedanken spielen, sich ein Gartenhaus anzuschaffen, ist es wichtig, über den richtigen Dachschutz nachzudenken, da dieser das Haus vor extremen Wetterbedingungen schützt und somit die Lebenserwartung erhöhen kann. Als Grundlage werden oft Dachfolien verwendet, die belastbar und langlebig sind. Dabei finden Sie eine große Auswahl online, jedoch können Sie sich die Arbeit vereinfachen in dem Sie sich für eine stabile EPDM Folie entscheiden, die aus einem Stück angefertigt ist. Somit müssen Sie diese nicht bahnenweise verkleben und verhindern das Entstehen von Rissen und Löchern.

Schritt 1: Ihr Dach reinigen
Wichtig! Wie bei jedem Heimwerkerprojekt ist es sehr wichtig, eine saubere Arbeitsfläche zu schaffen. Deshalb ist der erste Schritt Ihr Dach gründlich zu reinigen. Achten Sie hierbei auf spitze Gegenstände wie beispielsweise Nägel und entfernen Sie diese, um zukünftige Schäden und ein negatives Endergebnis zu verhindern.

Schritt 2: Dachfolie auslegen
Haben Sie Ihr Dach gründlich gereinigt? Dann können Sie mit dem nächsten Schritt beginnen. Dieser wäre, die Dachfolie auszulegen und gegebenenfalls auf die richtige Größe zuzuschneiden. In einigen Onlineshops kann man inzwischen geeignete EPDM Dachfolien auf Maß bestellen. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie genügend Folie für die seitlichen Überstände haben, da diese später an den Kanten verklebt werden.

Schritt 3: Folienkleber auftragen
Wenn Sie mit den Maßen zufrieden sind, können Sie anfangen den Bodenleim aufzutragen. Schlagen Sie die Folie zur Hälfte zurück und bearbeiten Sie den Untergrund Stück für Stück mit Kleber.

Schritt 4: EPDM Folie verkleben
Haben Sie den Kleber gleichmäßig verteilt? Dann sind Sie schon fast mit Ihrem Projekt fertig. Nun müssen Sie die Folie wieder zurückrollen. Wir empfehlen, die Folie mit einem weichen Besen glattzustreichen - somit erhalten Sie garantiert ein einwandfreies und faltenfreies Ergebnis. Schlagen Sie nun die andere Hälfte der Folie zurück und wiederholen Sie Schritt 3 und 4, bis die gesamte Fläche verklebt ist.

Schritt 5: Kanten verkleben
Eine wichtige Sache, die Sie nicht vergessen dürfen, ist, die Kanten des Gartenhauses mit Kontaktleim zu verkleben. Für die Kanten können Sie Bretter oder Blenden verwenden, hierbei können Sie selbst entscheiden welches am besten für Ihr Gartenhaus geeignet ist. Manchmal muss die Folie noch entsprechend gekürzt werden. Als Abschluss sollten Sie noch Randprofile auf die mit Folie beklebten Ränder schrauben, damit Ihr Dach vollständig wasserdicht ist.

Keine Beschreibung vorhanden
© EPDMXL
Ein grünes Dach hört sich gut an, oder?

Dachfolien aus EPDM eignen sich übrigens hervorragend für Gründächer, da sie wasserdicht und wurzelfest sind und somit die perfekte Voraussetzung für Vegetation bieten. Somit tun Sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern schonen auch Ihren Geldbeutel, denn die Vegetation hat eine isolierende Wirkung und sorgt deshalb für eine stabile Innentemperatur.

- //www.baumagazin.de/5668