Planung der AußenbeleuchtungÜbersicht und Checkliste: Außenbeleuchtung

[ANZEIGE] Wie Vieles beim Hausbau gestaltet sich auch die Lichtplanung aufwändiger, als die meisten Häuslebauer denken. Das gilt nicht nur für die Innenbeleuchtung, sondern insbesondere auch für die Außenbeleuchtung. Da auch hier möglicherweise Kabel (frostsicher) verlegt werden, Schalter und Steckdosen gesetzt werden müssen, sollte die Planung vor Abschluss der Bauarbeiten und Anlegen des Außenbereichs abgeschlossen sein. Denn nur so kann man vermeiden, alles später wieder aufreißen zu müssen.
Keine Beschreibung vorhanden
© Pixabay: Letiha
Für die Planung der Außenbeleuchtung sollte man zunächst notieren, welche unterschiedlichen Bereiche mit Licht versorgt werden müssen. Dafür müssen folgende Fragen beantwortet werden:
  • Wie viele Wege müssen beleuchtet werden um für Trittsicherheit auf dem Grundstück zu sorgen?
  • Gibt es eine Terrasse, auf der Beleuchtung für Partys und Grillabende angebracht werden sollte?
  • Sind an der Grundstückgrenze Außenstrahler gewünscht?
  • Sollen Eingangs-, Terrassen-, Kellertüren sowie Klingeln, Briefkästen und Toreinfahrten beleuchtet werden?
  • Gibt es einen Teich, dessen Beleuchtung sinnvoll wäre?
Sind die unterschiedlichen Bereiche festgelegt, kommt die Zeit für schwierige Entscheidungen, denn für jeden der unterschiedlichen Außenbereiche gibt es eine Vielzahl von Außenleuchten mit verschiedenen Leuchtmitteln und IP-Schutzstufen in unterschiedlichsten Lichtfarben und Helligkeitsstufen. So gibt es, jeweils fest verkabelt oder in Solar-Version, mit LEDs, Glühbirnen oder Energiesparlampen:
  • Außenwandleuchten
  • Außenstehleuchten
  • Außenstrahler
  • Wegeleuchten
  • Bodenleuchten
  • Hausnummern- und Briefkastenleuchten mit oder ohne Bewegungsmelder
  • Lichterketten
  • beleuchtete Gartendeko (Figuren, Statuen, etc.)
  • Teichleuchten
Hat man sich hier entschieden, geht’s an die Bauplanung. Dabei müssen folgende Fragen geklärt werden:
  • Wo genau sollen welche Lampen angebracht werden?
  • Wo sind Lampen besonderen Belastungen (z.B. Feuchtigkeit, Regen, oder auch Staub und Dreck) ausgesetzt?
  • Wo müssen Kabel verlegt werden, wo sollen Solarleuchten eingesetzt werden?
  • Sollen Schalter gesetzt werden oder setzt man lieber auf die Bedienung per Funk?
  • Wo wären zusätzlich Steckdosen sinnvoll?
Sind diese Fragen alle abschließend geklärt? Dann kann’s endlich an Einkauf und Umsetzung gehen!


Autor: jn - //www.baumagazin.de/5730