Die perfekte Überdachung für das Auto

[ANZEIGE] Nicht jeder verfügt über eine Garage. Viele Menschen müssen ihr Auto unter freiem Himmel abstellen. Das ist jedoch nicht immer die beste Wahl, denn unterschiedliche Einflüsse können hier Unrat verursachen. Zusätzlich frieren gerade bei kaltem Wetter die Scheiben sehr schnell ein. Man muss also zusätzliche Zeit investieren, bevor man sein Auto überhaupt nutzen kann. Zudem wird das Fahrzeug schneller dreckig und muss häufiger gewaschen werden. Eine einfache und effektive Lösung wäre eine Überdachung mit Doppelstegplatten oder auch anderen Materialien. Sehr beliebt sind in diesen Fällen zahlreiche Varianten von einem Carport.
Keine Beschreibung vorhanden
© Noel Bauza auf pixabay.com
Worauf sollte man bei einem Carport achten


Bevor man sich einen Carport kauft, sollte man einige Überlegungen anstellen. Ganz wichtig ist es in diesem Fall auch die entsprechenden Gesetze zu beachten. In vielen Bundesländern darf man nicht einfach einen Carport aufbauen. Man sollte sich also erst mal erkundigen, ob man für den Bau eine eventuelle Baugenehmigung braucht. Erstellt man einen Carport und hat keine Genehmigung, dann kann es passieren, dass man diesen wieder abbauen muss und eine zusätzliche Strafe erhält.

Mit der entsprechenden Genehmigung müssen auch der Standort und die Größe ermittelt werden. Denn beide Faktoren sind entscheiden für das Amt. Diese dürfen auch später nicht geändert werden, da die Baugenehmigung sonst erlischt.

Bei der Wahl des Materials hat man freie Wahl. Ideal ist ein fertiger Bausatz. Hier sind alle notwendigen Materialien vorhanden. Zusätzlich gibt es eine entsprechende Anleitung für den Aufbau. Dieses Modell ist auch für Laien perfekt geeignet.
Hobbyhandwerker können sich auch selber ein entsprechendes Gerüst und eine Bedachung bauen. Hierfür ist es jedoch ratsam, dass man einen entsprechenden Bauplan und eine passende Materialliste hat.
Die Qualität des Materials muss sehr hochwertig sein. Ganz egal ob Bausatz und einzelne Teile, man möchte ja, dass sein Carport viele Jahre nützlich ist und seinen Zweck erfüllt. Das funktioniert nur mit einer entsprechenden guten Basis.

Möchte man die Montage nicht selber durchführen, dann kann man entsprechende Fachleute damit beauftragen. Hier kommt noch mal ein zusätzlicher Kostenfaktor zur Anschaffung hinzu. Aber im Gegenzug erhält man eine entsprechende Garantie und Gewährleistung, die gerade bei Schäden entscheidend für die Versicherung sein kann.

- //www.baumagazin.de/5754