Nach all dem Stress mit dem BauenEndlich ist der Garten dran

[ANZEIGE] Die aufregende Zeit des Bauens ist irgendwann beendet und Sie können sich der Verschönerung Ihres neuen Hauses widmen. Dies wird sicherlich im Inneren des Hauses durch hübsche Gardinen und Wohnaccessoires geschehen, aber auch im Vorgarten und Garten oder der neuen Terrasse.
Keine Beschreibung vorhanden
© Pixabay.com
Hier geht es um Blumen, Büsche, Bäume und Pflanzen aller Art. Gerade die Bäume sollten so früh wie möglich gepflanzt werden, damit sie bis zum nächsten Jahr bereits einen guten Wachstumsschub aufweisen. Auf diese Weise geben Sie Ihrem neuen Haus ein Gefühl der Vollständigkeit und Verbundenheit mit der Natur. Wir möchten Ihnen ganz besonders den Lindenbaum und Ahornbäume empfehlen und sagen Ihnen auch gleich, warum.

Der Lindenbaum – Anspruchslose, treue “Weggefährten”
Der Lindenbaum ist ein Symbol für Frieden, Treue und Gerechtigkeit. Die anspruchslose Pflanze trägt auch Schattenlagen und karge Böden. Linden ziehen von jeher viele Vogelarten und nützliche Insekten an.
Immer wieder wird der Lindenbaum auch in Liedern besungen und zählt ganz sicher zu den Lieblingsbäumen der Deutschen. Auf alten Dorfplätzen findet sich entweder eine Kastanie oder aber eine Linde und bietet den Dorfbewohnern einen sicheren Platz für ein Pläuschchen.

Viel Platz – wenig Platz
Die meisten Lindenarten eignen sich jedoch eher für einen Garten mit viel Platz, da sie eine beachtliche Krone entwickeln können. Pflanzen Sie sie also nie zu nah am Haus, sondern geben Sie ihr Raum zur Entfaltung.
Das wunderschön, herzförmig geformte Blatt und die hübschen Zweige bieten viele Möglichkeiten für Dekorationen im Haus. Die Blüten sind besonders bei Bienen sehr beliebt und so können Sie gleich etwas für den Erhalt dieses wichtigen Insektes tun. Es gibt übrigens auch kleinere Lindenarten, die sich dann analog für einen kleinen Garten eignen.

Ahornbäume - 200 grob verschiedene Arten
Unter den rund 200 verschiedenen Ahornarten finden Sie ganz sicher genau den Wuchs, der Ihnen gefällt. Die einen sind eher klein und kugelig, andere hochgewachsen und rotlaubig. Gerade Letzteres ist es, was die meisten vermutlich mit einem Ahornbaum verbinden – diese imposante rote Färbung der Blätter, die in einem Garten tolle Akzente setzen.

Es gibt wirklich keine andere Baumfamilie, die so vielfältig ist. Die Vielfalt bezieht sich hierbei auf

• Wuchshöhe
• Baum- oder Strauchförmig
• Ein- oder mehrstämmig
• Form der Krone
• Farbe und Typ des Blütenstandes
• Blattform
• Laubfarbe

Bringen Sie die Welt in Ihren Garten
Ahornbäume wachsen auf der ganzen Welt. Sie können sich also für Ahornbäume aus China oder Amerika ebenso entscheiden, wie für einen Baum aus Japan. Sie haben die Qual der Wahl. Am besten entscheiden Sie sich für einen Ahornbaum, der zu Ihnen und dem Garten und dem vorhandenen Platz am besten passt.

Schauen Sie sich in Ruhe um und entscheiden Sie sich dann für Ihre Lieblingsart – ob nun mit rotem Laub, in Kugelform, als Säulenahorn oder als Strauchahorn. Wenn Sie Wert darauf legen, schnelle Ergebnisse zu sehen, können Sie auch schnell wachsende Arten auswählen. Wie Sie sehen, es ist für jeden etwas dabei.

Ganz sicher werden Sie weder den Kauf eines Lindenbaums, noch eines Ahornbaumes je bereuen und auch in 30 Jahren noch große Freude daran haben, wenn Sie sich an den Tag des Einpflanzens zurückerinnern.

- //www.baumagazin.de/5768