Neues Ziegel-Innenwand-System verbessert Schallschutz

Wienerberger bietet Systemlösung zur Schallentkopplung nichttragender Innenwände: Der Wunsch nach Ruhe in den eigenen vier Wänden hat einen hohen Stellenwert. Durch die neuen europäischen Normen des baulichen Schallschutzes wird diesem Bedürfnis stärker als bisher Rechnung getragen. Ähnlich wie bei der EnEV steht nun auch bei der neuen DIN EN 12354 nicht mehr das einzelne Bauteil im Vordergrund sondern eine ganzheitliche akustische Betrachtung aller ÜbertragungswegeDer Wunsch nach Ruhe in den eigenen vier Wänden hat einen hohen Stellenwert. Durch die neuen europäischen Normen des baulichen Schallschutzes wird diesem Bedürfnis stärker als bisher Rechnung getragen. Ähnlich wie bei der EnEV steht nun auch bei der neuen DIN EN 12354 nicht mehr das einzelne Bauteil im Vordergrund sondern eine ganzheitliche akustische Betrachtung aller Übertragungswege. Insbesondere die flankierende Schallübertragung erhält deutlich mehr Beachtung. Das heißt, künftig müssen - schon bei der Planung - nicht nur die Eigenschaften des einzelnen Bauteils sondern auch die akustischen Eigenschaften von Bauteilverbindungen (Stoßstellen, Knotenpunkte) einbezogen werden.

Maßgeblichen Anteil an der Schallübertragung innerhalb von Gebäuden haben leichte, nichttragende Innenwände. Sie wirken wie eine Membran und leiten Geräusche als Körperschall über anschließende Wände, Decke und Boden weiter in andere Räume. Mit dem neu entwickelten Ziegel-Innenwand-System ZIS bietet Wienerberger eine einfache und sichere Lösung, die Schallübertragung zu verhindern. Das patentierte System besteht aus zwei aufeinander abgestimmten Komponenten: Poroton Ziegel für leichte Trennwände und Entkopplungs-Anschluss-Profile für Wand und Decke. Die neue Technik trennt nichttragende Wände von den benachbarten Bauteilen und vermindert so deutlich die Schallübertragung.

Die unkomplizierte Verarbeitung ermöglicht eine ausführungssichere Wandanbindung und -ausrichtung. Das Ziegel-Innenwand-System erleichtert auch den späteren Innenausbau. Zudem können jederzeit nachträglich Zwischenwände errichtet werden.

Geeignet ist das Ziegel-Innenwand-System für alle leichten nichttragenden Trennwände, in Ein- oder Mehrfamilienhäusern ebenso wie in Krankenhäusern, Senioren- oder Pflegeheimen, Hotels oder Bürogebäuden. Mit dieser baupraktischen Lösung von Wienerberger kann der Schallschutz überall wirksam optimiert werden.

Detaillierte Informationen enthält der neue Prospekt „ZIS - Das Ziegel-Innenwand-System“, der per E-Mail unter info@wzi.de oder per Fax unter (0511) 610 70-390 bestellt werden kann.
Weitere Informationen zu Wienerberger: www.wienerberger.de

- //www.baumagazin.de/2038