A+K+A Ziegelgruppe erweiterte Dachziegelsortiment

Mit einem neuen Hohlfalzziegel Typ Nordica Plus hat der Keramikspezialist A+K+A Ziegelwerke GmbH & Co KG, Peine, ein Unternehmen des irischen Baustoffkonzerns CRH, sein Dachziegelprogramm erweitert. Das erstmals zur NordBau der Bauöffentlichkeit vorgestellte Modell mit reizvollem Formendesign sowie naturnahen Farbspielen findet sein Einsatzgebiet vor allem im Neubaubereich sowie bei UmdeckungenMit einem neuen Hohlfalzziegel Typ Nordica Plus hat der Keramikspezialist A+K+A Ziegelwerke GmbH & Co KG, Peine, ein Unternehmen des irischen Baustoffkonzerns CRH, sein Dachziegelprogramm erweitert. Das erstmals zur NordBau der Bauöffentlichkeit vorgestellte Modell mit reizvollem Formendesign sowie naturnahen Farbspielen findet sein Einsatzgebiet vor allem im Neubaubereich sowie bei Umdeckungen. Neben den klassischen Engoben naturrot, rotbraun, kupferbraun und schwarz wird der Ziegel in zwei offenporigen Glasuren rotbraun und schwarz angeboten. Das neue Modell fungiere nach Hersteller-Informationen zudem als optimierte Alternative zum bewährten Hohlfalzziegel Typ Nordica. „Mit diesem marktorientierten Ausbau der Dachziegelpalette offerieren wir Bauherren und Hausbesitzern noch mehr Produktqualität, Sicherheit und Schönheit fürs Dach“, betont Gesamtvertriebsleiter Ernst Buchow auf der Messe in Neumünster.

Der besondere Reiz des neuen Ziegels liegt in seiner Formgebung: Flache Muldenwölbung und steil ansteigende, gerundete Krempe verleihen dem Hohlfalzziegel Typ Nordica Plus den speziellen, klassischen Charakter. Es entstehen Dachflächen mit klaren Vertikalen und interessantem Licht- und Schattenspiel. Dank ausgeprägter Kopf- und Seitenverfalzung lassen sich die Ziegel schnell sowie funktionssicher verlegen - selbst bei extremer Dachneigung. Flexible Höhen- und Seitenverschiebbarkeit in einem Bereich von 2,7 cm rationalisieren die Eindeckung und sparen Verlegezeit, insbesondere bei Umdeckungen. Mit einem Verbrauch von 13,6 Stück pro m2 Fläche werde sich der neue Hohlfalzziegel im Geschäftsfeld der klassischen Dachziegel schnell durchsetzen, so das Unternehmen.

Nordica Plus ist mit allen gängigen Zubehörziegeln – wie rechte und linke Ortgangziegel, Pultdach-Abschlussziegel, Anschlussziegel für Dach und Wand sowie First- und Gratziegel – erhältlich. Besondere Nachfrage erwartet A+K+A für die offenporige Glasur, die durch ein spezielles Auftragsverfahren erreicht wird. Dank vieler kleiner Poren in der Glasur bleiben die typischen keramischen Eigenschaften erhalten. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass durch die harmonische, sanfte Farbreflexion eine unangenehme Spiegelwirkung bei Sonneneinstrahlung in der Fläche verhindert wird. „Der Neue im Programm besitzt nicht nur eine Top-Qualität und entspricht höchsten technischen Anforderungen. Nordica Plus erweitert mit der im Trend liegenden Farbpalette den Gestaltungsspielraum für Dachdecker und Architekten ebenso wie für Bauherren und Hausbesitzer“, resümiert Gesamtvertriebsleiter Buchow.

Die Markteinführung unterstützt A+K+A durch attraktive Verkaufsförderungsmaßnahmen sowie durch den Farbprospekt „Hohlfalzziegel Typ Nordica Plus“, der kostenfrei abzurufen ist unter

A+K+A Ziegelwerke GmbH & Co KG, Unter den Eichen 13,
31226 Peine-Schwicheldt, Tel.: 05171-5999-0, Fax: 05171-5999-99,
Internet: www.aka-ziegelgruppe.de und e-mail: info@aka-ziegelgruppe.de

- //www.baumagazin.de/2305