Da hat es „klick“ gemacht - Schön, praktisch, pflegeleicht und technisch raffiniert – die neuen Laminate von MAX BAHR

Längst gehört Laminat zu den beliebtesten Bodenbelägen. Seit der Entwicklung von Laminat vor gut 15 Jahren sind die Eigenschaften dieses Bodenbelags stetig verbessert worden. Die heutige Generation von Laminat erfüllt hohe Ansprüche an Qualität, Technik und Sicherheit. Die Dekore reichen inzwischen von klassischer Buche über Teak und Kirsche bis zur Laminatfliese in Schiefer-Optik oder im Sandstein-Look. Mit über 60 neuen Dekoren und sieben Qualitäten bietet MAX BAHR das passende Laminat für jeden Geschmack und Geldbeutel.
Längst gehört Laminat zu den beliebtesten Bodenbelägen. Seit der Entwicklung von Laminat vor gut 15 Jahren sind die Eigenschaften dieses Bodenbelags stetig verbessert worden. Die heutige Generation von Laminat erfüllt hohe Ansprüche an Qualität, Technik und Sicherheit. Die Dekore reichen inzwischen von klassischer Buche über Teak und Kirsche bis zur Laminatfliese in Schiefer-Optik oder im Sandstein-Look. Mit über 60 neuen Dekoren und sieben Qualitäten bietet MAX BAHR das passende Laminat für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Sieht aus wie Echtholz – ist aber keins. Laminat verbindet die natürliche
Optik von Echtholz mit den technischen Raffinessen eines modernen
Bodenbelags. Alle MAX BAHR Laminate bestehen aus vier Schichten für
Stabilität und Strapazierfähigkeit der Paneele. Auf der Unterseite sorgt ein
feuchtigkeitshemmender Stabilisierungsfilm für hohe Formstabilität. Darauf
ist die Trägerschicht – hoch verdichtet und quellgeschützt – aufgebracht.
Der dekorative Oberflächenfilm wird mit einem widerstandsfähigen Schutzfilm
zu einer verschleißfesten Einheit verpresst. Nut- und Federprofil sind mit
einer Wachsschicht umlaufend gegen Feuchtigkeit und Klimaeinflüsse
geschützt.

Einfach klicken
Laminatböden mit Klicksystemen werden schwimmend verlegt, das heißt, sie
werden weder auf den Boden geklebt noch an den Wänden fixiert. Standard bei den MAX BAHR Laminaten ist die praktische Click-Verbindung. Dabei greifen Nut- und Feder-Elemente fugenfrei ineinander und ergeben eine stabile mechanische Verbindung ohne Verleimung. Erhöhter Schutz gegen Feuchtigkeit und Verschmutzung sind das Ergebnis.

Alleskönner Laminat
Je nachdem, für welche Qualität man sich entscheidet, ist das Laminat von
MAX BAHR schallreduziert, licht- und fleckenunempfindlich – teilweise sogar
gegen Zigarettenglut –, hat einen integrierten Feuchtigkeitsschutz, zeichnet
sich durch einfache Verlegung aus und hört sich beim Betreten sogar an wie
Holz. Hohe Passgenauigkeit, sofortige Begehbarkeit, der leichte Austausch
von Einzelelementen und Wiederverwendbarkeit – beispielsweise nach einem Umzug – sowie Preise zwischen rund acht und 20 Euro pro Quadratmeter je nach Qualität machen Laminate für den Heimwerker interessant.

MAX BAHR unterscheidet sieben Qualitäten mit jeweils unterschiedlichen
Dekoren: von „Klassik“, dem Allrounder, über die „De Luxe“ Modelle bis zu
„Diamant XL“. Zu den Spitzenlaminaten mit extremer Widerstandsfähigkeit,
stilvollem Ambiente und Antistatik zählen bei MAX BAHR die Klassen „Diamant
“ und „Diamant XL“. Für die besonders edle Atmosphäre sorgt eine V-Fuge
zwischen den Paneelen. Sie ergibt den naturgetreuen Dielencharakter. Darüber
hinaus gewährt MAX BAHR für diese Spitzenlaminate 20 Jahre Garantie.

Zusätzlich bietet MAX BAHR für das etwas andere Erscheinungsbild mit
„Klassik Maxi“ eine hochwertige Fliesenvariante: von der traditionellen
Steinimitation bis zum mediterranen Fliesendekor.

Pflege? Leicht.
Laminatböden sind einfach zu pflegen: Besen und Staubsauger eignen sich für
das alltägliche Säubern, Trittspuren werden mit einem feuchten Tuch
aufgewischt. Lediglich stehende Nässe sollte vermieden werden, weil sie das
Material aufquellen lässt.

Tipps für das Laminatverlegen
-Laminatpakete 48 Stunden vor dem Verlegen im jeweiligen Raum lagern, damit sich das Holz akklimatisieren kann.

-Der Untergrund sollte trocken, fest und sauber sein; Unebenheiten von über
2 mm ausgleichen.

-Zur Wand eine ca. 8-10 mm breite Bewegungsfuge lassen, damit sich das
Laminat bei Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen ungehindert ausdehnen
kann. Wichtig: auch an entsprechende Abstände in den Ecken denken.

-Für Räume, die breiter als 8 m sind, empfiehlt sich der Einbau eines
Dehnungsfugen-Profils.

-Das Laminat sollte mit dem Lichteinfall verlegt werden.

Vor 127 Jahren gegründet, zählt das hanseatische Traditionsunternehmen MAX
BAHR heute zu den Top Ten unter den Bau- und Heimwerkermärkten in
Deutschland. Das Filialnetz umfasst rund 80 Baumärkte in 49 Städten mit
einem Sortiment von mehr als 40.000 Artikeln. Weitere Information zu MAX
BAHR finden Sie im Internet unter www.maxbahr.de

- //www.baumagazin.de/3087