Nelskamp auf der BAU 2007 - Drei Mulden im Großformat

Der Doppelmuldenfalzziegel gehört zu den beliebtesten Eindeckungsmaterialien in Deutschland. Auf der BAU 2007 (Halle A3, 113) präsentiert Nelskamp ihn auch als Großflächenziegel: Der „Nibra MS 5“ greift die Grundform mit drei Mulden auf. Seine Wirtschaftlichkeit erhöht sich gegenüber dem traditionellen Doppelmuldenfalzziegel deutlich: Nur rund sechs Stück je Quadratmeter reduzieren Arbeitszeit und VerschnittDrei Mulden im Großformat

Prädestiniert für große Dachflächen – Mehrfamilienhäuser, Scheunen, Lagerhallen

Der Doppelmuldenfalzziegel gehört zu den beliebtesten Eindeckungsmaterialien in Deutschland. Auf der BAU 2007 (Halle A3, 113) präsentiert Nelskamp ihn auch als Großflächenziegel: Der „Nibra MS 5“ greift die Grundform mit drei Mulden auf. Seine Wirtschaftlichkeit erhöht sich gegenüber dem traditionellen Doppelmuldenfalzziegel deutlich: Nur rund sechs Stück je Quadratmeter reduzieren Arbeitszeit und Verschnitt.

Doppelmuldenfalzziegel prägen die Dachlandschaften vieler Kleinstädte und ländlicher Gegenden – einschließlich landwirtschaftlicher Gebäude mit großen Flächen. Wird hier neu eingedeckt, soll die Optik erhalten bleiben – oft verlangt das ohnehin der Denkmalschutz. „Mit dem neuen Verschiebeziegel kommen wir dem Wunsch der Bauherren entgegen, denn traditionelle Gestaltung und preiswertes Bauen dürfen sich nicht ausschließen,“ betont Korni Ufermann, Marketingleiter bei Nelskamp.

Der Drei-Muldenfalz-Ziegel geht 2007 in Serie. „Die Muldenstruktur macht ihn statisch extrem stabil und der Ziegel ist einfacher zu verlegen“, erläutert Dachdeckermeister Oliver Kortendieck. Er ist daher insbesondere für die Sanierung von Hallendächern geeignet.

- //www.baumagazin.de/3151