Leichtmetall-Industrietreppen: Sicherheit auf Schritt und Tritt - Mit stationären Industrietreppen komfortabel und sicher aufsteigen

Treppen für Produktions-, Lager- und Gewerbehallen müssen vor allem normgerecht und robust sein – und passgenau für die jeweilige Anwendung. Hier sorgen Industrietreppen für sicheren und komfortablen Zugang zu Türen, Flachdächern oder Rampen. Große Tritt- und Standflächen für ermüdungsfreies Arbeiten sind besonders wichtig, wenn mit Werkzeug und über längere Zeiträume gearbeitet wird. Die Günzburger Steigtechnik zeigt zur bauma in München (23. bis 29. April 2007, Freigelände F10, Stand 1001/2) ein umfangreiches StandardprogrammTreppen für Produktions-, Lager- und Gewerbehallen müssen vor allem normgerecht und robust sein – und passgenau für die jeweilige Anwendung. Hier sorgen Industrietreppen für sicheren und komfortablen Zugang zu Türen, Flachdächern oder Rampen. Große Tritt- und Standflächen für ermüdungsfreies Arbeiten sind besonders wichtig, wenn mit Werkzeug und über längere Zeiträume gearbeitet wird. Die Günzburger Steigtechnik zeigt zur bauma in München (23. bis 29. April 2007, Freigelände F10, Stand 1001/2) ein umfangreiches Standardprogramm.

Bei Leichtmetall-Industrietreppen sind die Beläge aller Tritt- und Standflächen wählbar – je nach Einsatzzweck: Im Innenbereich, z. B. in Lagerhallen oder Werkstätten, wird meist geriffeltes Aluminium verwendet. Wo stärker auf Hygiene geachtet werden muss (Brauerei, Molkerei, Lebensmittellager etc.) sind Leichtmetall-Lochbleche und -Gitterroste üblich.

Im Außenbereich sind es vor allem Stahl-Gitterroste. Diese sind besonders rutschsicher, denn Schmutz und Schnee fällt „durchs Raster“.

Neben den Standard-Neigungswinkeln von 45 und 60 Grad sind Treppen auf Anfrage auch in Sonderneigungen lieferbar. Aus Sicherheitsgründen werden jedoch 45 Grad empfohlen. Und nur wenn es die örtlichen Gegebenheiten erfordern, kommen steilere Treppen bis zu 60 Grad zum Einsatz. Die Seitenholme bestehen aus robusten Alu-Profilen, die Geländer aus Rundrohren mit 40 mm Durchmesser. Die Stufen bestehen wahlweise aus geriffeltem Aluminium, Leichtmetall-Gitterrost, Lochblech oder Stahl-Gitterrost. Für sicheren Halt sind an der Treppen-Oberseite Auflagewinkel abgebracht. Unten steht die Treppe auf Leiterschuhen mit großen Auflageflächen, auf Wunsch werden auch Fußwinkel zur Bodenbefestigung angebracht.


Auch mit Plattform

Wenn eine Treppe platzsparend parallel zur Hauswand montiert wird, bildet eine Plattform die Verbindung zum Ausstieg. Die Standardgröße der Plattform beträgt 600 x 600 mm - andere Maße sind problemlos umsetzbar.

Alle Treppen werden gemäß Unfallverhütungsvorschrift BVG- D 36/GUV-V D36, BGI 637, DIN 14183, DIN 24530, DIN 31003 und EN ISO 14122 gefertigt.


Kurze Lieferzeit

„Wir können innerhalb von 10 Tagen jede Treppe liefern, egal ob es sich um eine Treppe aus dem Standardprogramm mit rund 250 Größen oder um eine Anfertigung nach den Anforderungen des Kunden handelt“, berichtet Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

- https://www.baumagazin.de/3239