Neu: Blau gedämpfte Ton-DachziegelHistorische Färbetechnik für Sanierung und Denkmalschutz

Die Dachziegelwerke Nelskamp ergänzen ihr Produktprogramm um "blaugrau-gedämpft". Alle gängigen kleinformatigen Ton-Dachziegel werden mit dieser schieferähnlichen Farbnuance angeboten.Mit der neuen Färbetechnik kommt das Unternehmen dem besonderen Bedarf vor allem in der Altbausanierung entgegen: "Viele denkmalgeschützte Bauten brauchen natürliche, matte Dachbaustoffe, die farblich nicht völlig homogen sind", erläutert Korni Ufermann, Marketingleiter bei Nelskamp. Wie naturrote Ton-Dachziegel erhalten die gedämpften Pfannen leichte Farbvariationen innerhalb des Grau-Blau-Spektrums und lassen die Dachflächen dadurch besonders lebendig erscheinen.

Das "Dämpfen", auch Blaubrand, Blauschmauchen bzw. Silber- oder Schwarzdämpfen genannt, ist eine heute selten gewordene Brand-Technik. Hier durchlaufen die Ziegel einen zweiten Durchgang, sie werden "reduziert", also mit geringem Sauerstoff-Anteil in der Luft gebrannt. Die Frischluftzufuhr ist dabei unterbrochen. Früher wurde für diesen Prozess frisches Laub verdampft (daher: "Dämpfen"). Heute erzeugen spezielle Brennstoffe in der Kammer die besondere Optik: Das Eisenoxid im Ton reagiert zu Eisenoxidul, das den Scherben - schieferähnlich - blaugrau färbt.  Die gedämpfte Farbvariante gibt es zunächst für Flachdachziegel (F 15), Rheinlandziegel (R 15), Doppelmuldenfalzziegel (D 15 Ü), Hohlfalzziegel (H 14) und klassische Hohlziegel.

- //www.baumagazin.de/3965