Solarthermie in PfannenformFinkenberger Pfannen: Heizen und Kühlen ohne Öl oder Gas

Hocheffizient Solarenergie nutzen, ohne die Dacharchitektur zu stören: Eine technisch-architektonische Innovation präsentierten die Dachziegelwerke Nelskamp auf der diesjährigenBAU. Die neuen Solarthermie-Kollektoren sind der Form eines Dachsteines angepasst und fügen sich so harmonisch in die Optik des Gebäudes ein. „Pfannen und Kollektoren werden fertig montiert an die Baustelle geliefert – damit ist die Verlegung kaum aufwändiger als bisher“, betont Oliver Kortendieck, Anwendungstechniker bei Nelskamp. Die Kombination aus Wärmetauscher und Wärmepumpe stellt die Energieversorgung sicher – bis zu 95 Prozent des Wärmebedarfs werden gedeckt.Die neuen Solar-Kollektoren aus eloxiertem Aluminium fügen sich harmonisch in die Flächenstruktur ein. Kortendieck: „Damit wird das klassische Bild eines gedeckten Daches nicht mehr gestört.“

Die Absorber erreichen wegen ihrer matten Oberfläche einen besonders hohen Wirkungsgrad – der Anteil reflektierter Sonnenstrahlen ist minimal. Über die Wärmetauscher-Technik gewinnt die Anlage sogar Wärme, wenn die Sonne nicht scheint: Die System-Wärme-/Kühlflüssigkeit fließt dann mit einem Temperaturunterschied von sechs bis zehn Kelvin durch die Kollektoren und nimmt über den natürlichen Prozess der Wärme-Egalisation Energie auf. „Im Sommer lässt sich diese Funktion auch umkehren – dann arbeitet die Wärmepumpe als Kühlsystem“, stellt Klaus Schmitt vom Systempartner sdp aus Dinslaken fest. Die solar gewonnene Energie übersteigt die für den Betrieb der Wärmepumpe erforderliche Strommenge dabei um ein Vielfaches.

Das System wird von Nelskamp zunächst für das Modell Finkenberger Pfanne eingeführt.

- //www.baumagazin.de/3980