AerogeleHervorragende Wärmedämmung bei maximaler Tageslichnutzung

Baufachleute setzten verstärkt auf Aerogele Wissenschaft und Wirtschaft zeigen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten auf zweitem „ Aerogels World Summit“Transluzente Aerogele bieten eine ausgezeichnete Wärmedämmung bei maximaler Tageslichtnutzung. Das poröse Silizium-Material ist lichtdurchlässig, schallisolierend und streut einfallendes Tageslicht tief in den Raum. Tageslichtsysteme mit dieser Technik erreichen bei der Dämmung Werte besser als extrem gutes Isolierglas, Wärmedurchgangskoeffizienten von weniger als 0,5 W/m2K sind möglich. „Die denkbaren Anwendungen der Aerogele sind mannigfaltig: Fassaden, Oberlichter und Lichthöfe für Museen und Bürogebäude sind nur einige Beispiele“, betont Geschäftsführer Dr. Werner Platzer vom Fachverband Transparente Wärmedämmung.

Aerogele kommen bei Mehrfachverglasungen zum Einsatz und basieren auf Kieselsäure. Das hochporöse Material in den Scheibenzwischenräumen enthält mehr als 95 Prozent Luft und nur einen geringen Feststoffanteil. Es weist daher eine hohe Lichtdurchlässigkeit sowie eine außerordentliche Wärme- und Schalldämmung auf. Die Tageslichtsysteme verwandeln direktes Sonnenlicht in diffuse Strahlung. Dadurch ist die Ausleuchtung angenehmer: Das Tageslicht verteilt sich blendfrei und gleichmäßig im Innenraum, es gibt keine Schlagschatten. Durch den effektiven Sonnenschutz spart man Kosten für Verschattungen und zusätzliches Kunstlicht.

Immer mehr Architekten und Bauherren setzen auf Aerogele, um den Anforderungen an moderne Gebädehüllen gerecht zu werden. Auch die Wissenschaft zeigt zunehmend Interesse, wie die zweite internationale Konferenz „Aerogels World Summit“ belegte. Ausgewiesene Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft trafen sich unlängst in Providence, Rhode Island, USA, um die neuesten Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung sowie die Innovationen der beteiligten Industrie vorzustellen.

- //www.baumagazin.de/3983