Spritzmörtel für die Sanierung von BetonbautenMarode Betonbauteile statisch sichern und brandschutztechnisch aufwerten

Die Sanierung von Betonbauten verlangt oft neben der Wiederherstellung der Standsicherheit, auch den Brandschutz zu verbessern. Optimal ist dann ein Produkt, das beiden Aspekten gerecht wird.Der einkomponentige, mineralische Trockenspritzmörtel StoCrete TS 100 erfüllt die Beanspruchungsklasse M3 und darf als „statisch mitwirkend“ angerechnet werden. So ist das Erzielen der erforderlichen Standsicherheit möglich. Im Brandschutz erreicht der kunststoffmodifizierte, nicht brennbare Mörtel (Baustoffklasse A1) die Feuerwiderstandsklasse F90 nach DIN 1504-3 – sogar beim verschärften Brandszenario der Hydrocarbon-Kurve.

Schnell verarbeitet mit Silo-Technik

Einen logistischen Vorteil bietet die Arbeit mit dem StoSilo. Die direkt angeschlossene Spritzmaschine mit integrierter Fördertechnik ermöglicht ein sauberes und schnelles Ergebnis – das spart Zeit und Material. Wird der Trockenspritzmörtel zudem mit der Vorbefeuchtungstechnologie verarbeitet entsteht kaum noch Staub. Gut zu wissen: Die Verarbeitung von StoCrete TS 100 aus dem Silo hat die Zulassung gemäß ZTV-ING.

- //www.baumagazin.de/4185