Schnelle Schnitte am GratSturmfeste Gratdeckungen

An den Graten muss jede Dachdeckung entsprechend der Geometrie des Daches zugeschnitten werden. Dies ist für den Verarbeiter ein mühsamer und zeitraubender Prozess. Darüber hinaus sind die Dachziegel rund um den Grat hoch sturmgefährdet und mussten deshalb bisher einzeln zugeschnitten, gebohrt und mit Draht angebunden werden. Diese umständliche Arbeitsfolge erfährt mit der Sturmklammer Sturmfix von Koramic eine interessante Vereinfachung.Während in der Fläche heute Großflächenziegel die Maßstäbe in Sachen rationelle Verarbeitung setzen, blieben die Arbeiten an den Graten verarbeitungstechnisch aufwendig. Oft musste hierfür sogar ein Handwerker explizit abgestellt werden. Mit Sturmfix, einer systemintegrierten Befestigungsklammer, die zwei Ziegel zugleich halten kann, ist eine neue, wesentlich rationellere Arbeitsfolge möglich:

Die Dachziegel werden mit Hilfe von Sturmfix bis unter die Gratlinie gesichert. Dazu wird die Klammer durch den Dachziegel im Kopfbereich in die Dachlatte darunter geschraubt. Die Ziegel, die über die Gratlinie hinausragen und zu schneiden sind, werden auf die Sturmfix-Klammerung der darunter liegenden Dachziegel aufgesteckt. Danach wird der Schnittverlauf auf den überstehenden Dachziegeln angezeichnet. Letztlich ist nur noch ein konsequenter Schnitt der Gratlatte entlang nötig und die Eindeckung des Grates ist vollendet.

Die Verklammerung der geschnittenen Teilziegel ist trotz Zuschnitt so leistungsfähig wie bei einem ganzen Flächenziegel. Auf diese Weise werden auch Dachziegel, die nur noch Teile der Falze aufweisen, zuverlässig und sturmfest fixiert. Durch den Einsatz von Sturmfix werden fast 100 % der Arbeiten abgedeckt. Extrem kleine Zuschnitte von Dachziegeln, die keine Klammerhalterungen mehr enthalten und mit verzinktem Draht fixiert werden müssen, sollten zusätzlich mit dem Keramikkleber Koraflex von Koramic geklebt werden.

- //www.baumagazin.de/4283