Holz langfristig erhaltenUV-Stopp schützt Holzoberflächen vor unerwünschten Verfärbungen

Holz langfristig zu erhalten und vor Vergilbung oder Vergrauung zu schützen, geht jetzt mit dem neuen, wässrigen Lichtschutzmittel: „UV-Stopp für Holz“ von Südwest (Böhl-Iggelheim). Es schützt die natürliche Optik des Holzes vor unerwünschten Veränderungen.Als natürlicher Baustoff reagiert Holz auf Licht. Es vergilbt oder vergraut – das ist zwar nicht gefährlich, sieht aber nicht gut aus. Das fällt besonders dann auf, wenn Teppiche oder Bilder eine gleichmäßige Verfärbung verhindern und Flecken entstehen. Um dem vorzubeugen, wird Holz mit einem Lichtschutzmittel behandelt. Mit „UV-Stopp für Holz“ bietet Südwest jetzt eine besonders umweltfreundliche Lösung auf Wasserbasis an. Die Lichtschutzmittel absorbieren die schädliche Strahlung, schützen das Holz und halten Vergilbungen, Nachdunklen und Vergrauung minimal – das Holz bleibt langfristig natürlich schön. 

UV-Stopp ist für den Innenraum konzipiert und für alle gängigen Holzanwendungen geeignet (Leimbinder, Holzdecken, -böden und -verkleidungen, Möbel). Die Verarbeitung erfolgt schnell und einfach: Ein einmaliger Auftrag auf die Sichtseite genügt, und der Werkstoff dringt tief in das Holz ein. Wer zusätzlich eine pflegeleichte Oberfläche wünscht trägt anschließend noch einen farblosen Holzlack oder eine transparente oder weißliche Lasur auf. So bleiben Holzoberflächen im Innenbereich über lange Zeiträume hell und pflegeleicht.


- //www.baumagazin.de/5357