Social Media

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Heimwerkertipps
Werkzeuge: Die Handkreissäge

Für lange, gerade Schnitte in Holz oder Platten aus Holzwerkstoffen ist die Handkreissäge das richtige Werkzeug ...[mehr]

Baumarkt - Sicherheitssysteme (Seite 3)

RauchmelderpflichtNach 10 Jahren müssen neue ran!

: Als Rheinland-Pfalz 2003 die Pflicht zur Installation von Rauchwarnmeldern einführte, war das Bundesland Vorreiter in Deutschland. Kurz danach folgten das Saarland (2004), Hessen (2005) und Schleswig-Holstein (2005). Bis auf Berlin, Brandenburg und Sachsen haben inzwischen alle Bundesländer nachgezogen und den Brandschutz durch Meldegeräte gesetzlich vorgeschrieben. Zunächst waren nur Neu- und Umbauten betroffen. Für bestehenden Wohnraum gab es, je nach Länderregelung, eine zum Teil mehrjährige Frist zum Nachrüsten. Inzwischen sind auch diese Aufschübe fast überall abgelaufen. So ist bald jeder Haushalt der involvierten 13 Bundesländer mit Rauchwarnmeldern ausgestattet. [mehr]

Sichere Türen für den KellerVerriegeln!

: In Deutschland wird statistisch gesehen etwa alle drei Minuten eingebrochen. Um sich effektiv davor zu schützen, sollte neben den Fenstern und der Haustür vor allem der Kellereingang gesichert werden. Die Polizei empfiehlt, mindestens Türen der Widerstandsklasse WK 2 einzusetzen. [mehr]

Warum der Bau Gefahren birgt– und wie man sie minimieren kann

: Rund 900.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle passieren jedes Jahr. Dies bedeutet einen geschätzten Ausfall der Bruttowertschöpfung von 68 Milliarden Euro. Über 100.000 Unfälle entfallen dabei auf das Baugewerbe, das mit 50 schweren meldepflichtigen Unfällen pro Jahr, hier führend ist. Vor allem Dachdecker und Gerüstbauer zählen dabei zu den gefährlichsten Handwerken. [mehr]

RauchmelderSeit dem Jahreswechsel auch in vielen Bestandsbauten Pflicht

: In Neubauten sind Rauchwarnmelder in fast allen Bundesländern bereits vorgeschrieben. Zum Jahreswechsel traten auch für viele Bestandsbauten neue Regelungen in Kraft: So endete am 1. Januar die Nachrüstpflicht in Baden-Württemberg und Hessen. In Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen ist der 31. Dezember 2015 der Stichtag. [mehr]

Einbruchschutz für Haus und WohnungWelche Sicherheitsmaßnahmen helfen

: Allein 2013 verzeichnete die Statistik fast 150.000 versicherte Wohnungseinbrüche in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen erneuten Anstieg von 3,7 Prozent. Das ist der höchste Wert der vergangenen 15 Jahre. Der dabei entstandene Schaden liegt bei 480 Millionen Euro. Rolf Mertens, Versicherungsexperte von ERGO, gibt nützliche Sicherheitshinweise, wie Verbraucher die eigenen vier Wände vor Einbruchdiebstahl schützen können. [mehr]

Unfallschwerpunkt TreppeVorsicht Sturzgefahr

: Mehr als 1.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen eines Treppensturzes, womit Treppen einen der größten Unfallschwerpunkte darstellen. Gefährdet sind vor allem ältere Menschen und kleine Kinder. Wie Treppen und Geländer für Groß und Klein sicherer gemacht werden können, zeigen die folgenden Beispiele. Sie entstammen den Anforderungen für die Verleihung des RAL Gütezeichens Treppen- und Geländerbau, in denen die Sicherheit eine zentrale Rolle spielt. [mehr]

Sicherheit in den eigenen vier WändenHäufig wird angenommen, dass Einbrecher nur in der Urlaubszeit kommen, wenn Häuser und Wohnungen über einen langen Zeitraum leer stehen.

: Wer sich darauf verlässt, wiegt sich in trügerischer Sicherheit. Die Wahrscheinlichkeit, dass tagsüber vor allem in der dunklen Jahreszeit bei nur kurzer Abwesenheit Langfinger die eigenen vier Wände betreten, ist ebenfalls hoch. Um sich zu schützen, gibt es Verhaltensregeln, die relativ einfach zu befolgen sind. [mehr]