Informationen zur SicherheitstechnikKauf einer Alarmanlage

Das eigene Haus ist für deren Besitzer oft Vielmehr als nur eine Art von Eigentum. Vielmehr stellt das Eigenheim einen besonderer Ort dar, der für einen eine Zuflucht darstellt. Das Eigenheim ist ein Ort zum Wohlfühlen, ein Ort der Kindeserziehung, als auch ein Ort an dem man seinen Lebtag mit seinen geliebten verbringt. Gerade aus diesen Gründen ist es sehr wichtig, dass das Eigenheim ein sicherer Ort ist, der einen vor dem Eindringen von Fremden ungebetenen Gästen schützt.Das Thema der Sicherheit ist dabei derzeit aktueller denn je, da alleine im Vergangenen Jahr 167.000 Einbrüche registriert wurden. Dieses stellt einen Anstieg von knapp 10% im Vergleich zum Vorjahr dar. Nun stellt sich dabei jedoch die Frage, wo überhaupt eingebrochen wird? Laut Studien ist Bonn das Mekka für Wohnungseinbrecher. Jedoch sind laut Studien nicht nur Wohngegenden in Großstädten oder in den sogenannten sozialen Brennpunkten betroffen. Sowohl ländliche Regionen, als auch Wohnungen in besser verdienenden Gebieten sind von Einbrüchen betroffen gewesen.

Nun stellt sich jedoch die Frage was man dagegen tun kann?

Eine Alternative mit der sich im Folgenden näher beschäftigt wird ist die Anschaffung einer Alarmanlage. Laut Experten sei es das Beste eine Alarmanlage direkt beim Hausbau anbringen zu lassen. Alternativ kann diese aber auch nachträglich montiert werden Im Folgenden wird sich nun näher mit eben dieser Möglichkeit, der Montierung einer Alarmanlage, beschäftigt.

1. Einführende Informationen über Sicherheitssysteme

Derzeitig aktuelle Alarmanlagen bzw. Sicherheitssysteme funktionieren wie folgend dargestellt weitestgehend identisch: Über festmontierte Sensoren wird ein Eindringen von nicht befugten Personen in den gesicherten Bereich (in den meisten Fällen das Eigenheim) registriert. Umgehend sondert das Alarmsystem einen sehr lauten und sehr unmissverständlichen Ton wiederholt ab. Zur gleichen Zeit stellt die Alarmanlage den direkten Kontakt zwischen ihnen und einer Notrufleitstelle her. Alternativ ist es bei den gängigen Modellen möglich sich nicht nur gegen Einbruch abzusichern. Vielmehr kann sie ein Sicherheitssystem bei richtiger Einstellung auch vor Wasser, Rauch oder sogar Rauchgas warnen.

2. Was ist vor dem Kauf einer Alarmanlage zu beachten?

Vor dem Kauf einer Alarmanlage bzw. eines Sicherheitssystems ist es dringend zu empfehlen, abzuwägen welche Investitionen für einen speziell überhaupt notwendig sind. Zwar erhöht ein sehr umfangreiches Alarmsystem nicht nur den Schutz des eigenen Hauses massiv. Vielmehr gewähren selbst Versicherungen Prämiennachlässe für die Inbetriebnahme eines Sicherheitssystems. Jedoch ist die Anschaffung eines solchen Alarmsystems auch immer mit großen Kosten verbunden. So beträgt nur die Sicherung des Außenbereichs eines Hauses bzw. einer Wohnanlage im Schnitt 3500€. Eine Komplettüberwachung würde wesentlich teurer werden. Generell gilt bei Alarmanlagen dasselbe wie sonst auch: Wer es kostspieliger haben möchte bekommt es auch kostspieliger. Für nähere Informationen zu aktuell gängigen Sicherheitssystemen lohnt ein Blick auf die Seite https://www.vigedo.de/.

- //www.baumagazin.de/5314