Sicherheit geht vor - So schützen Sie sich vor DiebenEin guter Schutz vor Dieben

Sicherheit geht vor - So schützen Sie sich vor Dieben

Wer ein Haus baut oder kauft, steht früher oder später vor der Frage: Wie sicher bin ich in meiner Wohngegend eigentlich? Die Immobilie ist in sehr vielen Fällen die Altersvorsorge. Besonders bei zunehmendem Alter bekommen viele Menschen Angst, dass Sie einem Angriff durch Diebe nicht mehr standhalten können und somit schutzlos ausgeliefert sind. Es gibt allerdings einige Maßnahmen am Haus, mit denen sich Diebe abschrecken und Wertsachen schützen lassen. Einige davon stellen wir Ihnen hier vor.
Ein guter Schutz vor Dieben
Ein guter Schutz vor Dieben
Die Alarmanlage - Ein guter Schutz vor Dieben

Die Alarmanlage ist oftmals sehr wirksam, wenn es um Diebe und Einbrecher geht. Sobald eine Tür oder ein Fenster unerlaubt geöffnet werden, schlägt die Alarmanlage an. Durch den Lärm sollen die Langfinger abgeschreckt werden. Einige Anlagen arbeiten auch mit einem stillen Alarm, der die Polizei informiert und diese im besten Fall anrückt, während die Einbrecher noch bei der "Arbeit" sind. Der große Nachteil von Alarmanlagen ist, dass besonders pfiffige Diebe genau wissen worauf sie achten müssen, um den Alarm eben nicht auszulösen. In den meisten Fällen hilft sie jedoch sehr gut.

Fenster und Türen mit Sicherheitsbeschlägen

Wenn Diebe in die Wohnung wollen, nutzen Sie hierfür meistens Türen und Fenster, die kaum oder nur schlecht gesichert sind. Einfachverglasung ist für Diebe kein Hindernis. Auch bei Doppelverglasung wissen Langfinger genau, wie sie schnell ins Haus kommen. Am besten helfen hier bruchsichere Scheiben, die am besten noch durch eine schnittfeste Folie im Inneren unterstützt werden. Ebenso sollten Fenster und Türen sich nicht einfach so aushebeln lassen, wenn Sie in der Kippstellung sind. Spezielle Sicherheitsbeschläge (Krallen) können verhindern, dass sich das Fenster weit genug öffnen lässt, um mit weiteren Werkzeugen schließlich in die Wohnung zu gelangen.

Anwesenheit simulieren - Der Urlaubstrick

Besonders gefährdet sind Häuser immer dann, wenn die Bewohner für einen längeren Zeitraum nicht zuhause sind. Wenn während Urlaubs- oder Geschäftsreise ein Dieb in das Haus eindringt, hat er alle Zeit der Welt um sich in Ruhe umzusehen. In diesem Fall sollten Sie eine spezielle Lampe kaufen, die sich je nach Modus per Zufall ein und wieder ausschaltet. Zufällig muss sein, denn sonst können Diebe bei längerer Beobachtung schnell ein Muster erkennen. Wenn das Licht jedoch mal am frühen Abend und mal erst gegen Mitternacht eingeschaltet wird ist das Risiko zu hoch, dass jemand daheim sein könnte.

Mit einem Safe lassen sich Wertsachen sicher aufbewahren

Sollten Sie Wertsachen zuhause aufbewahren wollen, ist die Anschaffung eines Safes zu empfehlen. Das muss nicht immer teuer sein, den auch mit einem hochwertigen, aber preisgünstigen Safe können Sie Diebe abhalten, sich ihrer Wertsachen zu ermächtigen. Ein Safe lässt sich in einem Schrank platzieren oder sogar fest in eine der Wände des Hauses einmauern. Langfinger haben in diesem Fall kaum noch eine Chance mit einer Beute zu entkommen.

- //www.baumagazin.de/5429