Das ElektroschlossWie funktioniert die elektrische Türverriegelung?

Das herkömmliche elektronische Schloss hat in der Praxis zahlreiche Namen: der elektrische Türöffner, das elektronische Zylinderschloss, der elektrische Schließzylinder und die elektrische Türverriegelung. Mittels eines Kabels oder eines Akkus kann mithilfe verschiedener Systeme das Zylinderschloss ohne Schlüssel aufgemacht und wieder geschlossen werden. Prinzipiell sorgt ein elektronische Zylinder für mehr Sicherheit.

Eine elektrisch gesteuerte Schließanlage kann durch die relativ anspruchsvolle Technik aber auch versagen. Deshalb verfügen manche Modelle über die Möglichkeit, auch mit Hilfe eines Schlüssels geöffnet zu werden. Deshalb sind elektronische Schlösser eine gute Sache und unter Umständen sogar der zukünftige Standard.

Die am weitesten verbreiteten elektronischen Einheiten am Schließzylinder sind über eine Pin oder einen individuellen Fingerabdruck nutzbar. Den Code sollte man in seinen Kopf haben und den Abdruck am Finger. Auch bei Verlust der Nummer kann niemand die Sicherheit zuhause gefährden.
Ein elektronisches Bauteil bewegt den Schließzylinder, daher muss dieser in der Lage sein, die eingegebenen Daten auch entsprechend empfangen können. Deshalb muss der Schließzylinder beim Tausch mit einem ähnlichen Modell zuzüglich Empfänger ausgewechselt werden. Es gibt zwei Bauteile:
- das elektronisch gesteuerte Eingabegerät und
- der elektrisch gesteuerte Schließzylinder.

In der Praxis müssen auch die Anforderungen des elektronischen Türzylinders berücksichtigt werden: auf den Türrahmen, den Überstand und die Software.
- Der Türrahmen: Über welche Ausmaße muss er verfügen? Abgesehen vom Altbau sind die Türrahmen entsprechend genormt.
- Der Überstand: Ist beim Schlüsselloch ausreichend Platz für einen Empfänger?
Ein wesentlicher Vorteil eines solchen digitalen Schließzylinders ist, dass sie sich in der Größe auf einen üblichen Schließzylinder beschränken. Das ermöglicht den nachträglichen Einbau in eine vorhanden Tür.

Generell ist die zur Anwendung kommende RFID-Technologie ein wesentlicher Vorteil eines digitalen Schließzylinders. Auf diese Art und Weise werden die Daten des individuellen Schließplans auf einem Transponder abgespeichert. Ein solcher ist damit als Schlüssel nutzbar und öffnet jene Türen, auf deren Schließzylinder er als zugangsberechtigt vermerkt wurde.

- //www.baumagazin.de/5447