Erholung am Anleihenmarkt setzt sich fort*von Robert Haselsteiner

Die Stimmung am Rentenmarkt hat sich in den letzten zwei Wochen deutlich gebessert, und damit sind auch die Baugeldzinsen in allen Laufzeiten leicht gesunkenDie Stimmung am Rentenmarkt hat sich in den letzten zwei Wochen deutlich gebessert, und damit sind auch die Baugeldzinsen in allen Laufzeiten leicht gesunken. Mehrere Faktoren spiegeln sich in dieser Entwicklung wieder: Die Investoren und Spekulanten an den Zinsmärkten haben sich in den vergangenen zwei Monaten für eine Leitzinserhöhung der US-Notenbank positioniert und dabei teilweise zu aggressive Annahmen über die Höhe und Geschwindigkeit der Zinsanhebungen getroffen. Viele Marktteilnehmer sitzen jetzt auf Short-Positionen und liegen angesichts der Erholung der letzten zwei Wochen damit falsch. Der Rückkauf von Positionen stützt jetzt den Anleihemarkt sehr gut. In den USA ist nach den Arbeitsmarktzahlen letzte Woche eine gewisse Ernüchterung in Bezug auf die weiteren Wachstumsaussichten eingekehrt. In China, das in den letzten Jahren als Motor der Wachstumsdynamik in Asien und damit als treibende Kraft hinter dem Exporterfolg Europas und Amerikas agiert hat, verfolgt die Regierung eine Soft-Landing-Strategie. Diese hat bereits in den vergangenen Monaten eine klare Bremswirkung erzeugt. So ist die Industrieproduktion im Mai auf plus 16,2% nach noch plus 23,2% im Februar zurückgegangen, und die Zuwachsraten im Import aus anderen asiatischen Ländern haben sich halbiert. China strebt für 2004 ein Wirtschaftswachstum von 7% nach 9,8% im ersten Quartal dieses Jahres an. Diese Dämpfung ist notwendig, um die Stabilität des Bankensystems nicht zu gefährden und den Inflationsdruck zu senken. Leider bremst China damit aber auch Euroland und die USA. Wir erwarten für die nächsten Wochen daher eine Fortsetzung der positiven Stimmung an den Zinsmärkten. Eine gute Chance, günstige Baugeldzinsen zu sichern.

Für sicherheitsorientierte Immobilienkäufer, die ihre Zinssätze möglichst lange festschreiben wollen, bieten sich 15-jährige und 20-jährige Laufzeiten an. Über die Volltilger-Variante können Kunden, die sich eine höhere monatliche Belastung leisten können, auch noch Zinsabschläge nutzen. Für Zinsoptimierer, die Sicherheit mit Chance verbinden wollen, bleiben in diesem Umfeld auch Kombi-Darlehen sehr interessant. Sie bieten eine gute Möglichkeit, eine mittlere oder lange Zinsbindung mit den Vorteilen flexibler Sondertilgungen ohne Aufpreis zu vereinen. Dabei werden bis zu 50% der Darlehenssumme an den EURIBOR-Satz gebunden, was zu einer deutlichen Reduzierung der laufenden Belastung führt und bei Erwartung niedrig bleibender Geldmarktzinsen sehr sinnvoll sein kann.

Die Bestsätze für Annuitätendarlehen für 5 Jahre liegen derzeit bei 3,85%, für 10 Jahre bei 4,54%, für 15 Jahre bei 4,88%, für 20 Jahre bei 5,20% und für 29 Jahre bei 5,51% effektiv.

Tendenz:
- kurzfristig: seitwärts
- mittelfristig: seitwärts


* Robert Haselsteiner ist Gründer und Vorstand der Interhyp AG. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Investment Banking - unter anderem im Fixed Income Bereich - bei Salomon Brothers und Goldman Sachs.

- //www.baumagazin.de/2205