Leichter Zinsanstieg nach positiven Arbeitsmarkt-Signalen aus den USA*von Robert Haselsteiner

Während noch am Dienstag mit einem abgeschwächten Geschäftstätigkeitsindex der Einkaufsmanager in Chicago verhaltene Konjunktursignale aus den USA kamen, nahmen die Märkte die auf 5,4% verbesserte US-Arbeitslosenquote und die laut Greenspan weitere Erholung am Arbeitsmarkt sehr positiv aufWährend noch am Dienstag mit einem abgeschwächten Geschäftstätigkeitsindex der Einkaufsmanager in Chicago verhaltene Konjunktursignale aus den USA kamen, nahmen die Märkte die auf 5,4% verbesserte US-Arbeitslosenquote und die laut Greenspan weitere Erholung am Arbeitsmarkt sehr positiv auf. Die Kapitalmarktzinsen sind in der Folge am Freitag Nachmittag leicht gestiegen und spiegeln damit die positiven Erwartungen der Marktteilnehmer wider, die auch von der EZB geäußert werden: Trichet hatte am Donnerstag eine an "Dynamik und Breite gewinnende Konjunkturentwicklung" vorhergesagt, die Inflationsrisiken als sehr niedrig eingestuft und das Niveau der niedrigen Leitzinsen für Euroland klar bestätigt. Dieser positiven Haltung stehen jedoch anhaltend schwierige Arbeitsmarktsverhältnisse gegenüber, die durch die höchste August-Arbeitslosenquote seit der Wiedervereinigung in Deutschland abermals untermauert wurden, und eine deutliche Wachstumsbremse darstellen. Ausgehend von dieser leichten Korrektur bei den Kapitalmarktzinsen erwarten wir für das Baugeld eine Seitwärtsbewegung mit leichter Aufwärtstendenz. Die Rahmenbedingungen für die Immobilienfinanzierung bleiben also grundsätzlich günstig, Bau- und Kaufwillige mit konkretem Bedarf sollten jedoch schnell handeln.

In dieser Situation besonders attraktiv sind Konstantdarlehen, die über ein Sonderkontingent zu 5,15% effektiv mit einer Laufzeit von 26 Jahren und sieben Monaten zu haben sind. Eine konstante Rate bis zur vollständigen Rückzahlung nach 26 Jahren bietet Kalkulationssicherheit, ohne dass der Kreditnehmer nochmals über die Zinsentwicklung in der Zukunft nachdenken muss. Für Darlehensnehmer, die ihre monatliche Darlehensrate für den Fall des Verlustes des Arbeitsplatzes und gegen Arbeitsunfähigkeit absichern wollen, gibt es mit der Interhyp-Darlehensabsicherung eine maßgeschneiderte Lösung. Sie erlaubt es, schon für sehr geringe monatliche Beträge die Familie abzusichern.

Die Bestsätze für Annuitätendarlehen für 5 Jahre liegen derzeit bei 3,71%, für 10 Jahre bei 4,41%, für 15 Jahre bei 4,73% und für 27 Jahre bei 5,15% effektiv.

Tendenz:
- kurzfristig: seitwärts
- mittelfristig: aufwärts


* Robert Haselsteiner ist Gründer und Vorstand der Interhyp AG. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Investment Banking - unter anderem im Fixed Income Bereich - bei Salomon Brothers und Goldman Sachs.

- //www.baumagazin.de/2255