Guter Start ins Immobilienjahr 20082008 als guter Zeitpunkt, um vom Mieter zum Eigentümer zu werden

(München, 10. Januar 2008) Das neue Jahr hat für angehende Immobilienkäufer und Häuslebauer gut begonnen – schließlich gingen die Baugeldkonditionen seit dem 1. Januar um bis zu 20 Basispunkte nach untenNeben günstigen Zinsen stagnieren die Immobilienpreise vielerorts auf attraktivem Niveau, neuartige Baufinanzierungsprodukte bieten Darlehensnehmern höhere Flexibilität und auch vom Staat wird es 2008 mehr Unterstützung beim privaten Erwerb von Wohneigentum geben, z.B. durch den angekündigten Wohn-Riester oder durch die Erweiterungen der KfW-Förderprogramme.

Selbst wenn sich die Realeinkommen durch die Verteuerung von Energie und Lebensmitteln nicht so positiv wie angenommen entwickeln, ist der Zeitpunkt günstig, um jetzt vom Mieter zum Eigentümer zu werden“, erklärt Robert Haselsteiner, Gründer und Co-CEO der Interhyp AG, „denn die konjunkturellen und strukturellen Rahmenbedingungen sind attraktiv und die heutige Produktvielfalt und Flexibilität am Baufinanzierungsmarkt ermöglicht den Schritt in die eigenen vier Wände auch vielen Menschen, die bis dato trotz guter Bonität davon ausgenommen waren.“

Laut Interhyp-Vorstand Haselsteiner sollte mit der Immobiliensuche und Planung aber nicht zu lange gewartet werden, da die feste Konjunktur, das geringe Neubauangebot und die steigenden Mieten in einer Reihe von Ballungsgebieten mittelfristig zu Preiserhöhungen bei Wohnimmobilien und höheren Baugeldzinsen führen könnten.

Die Bestsätze für ein Baudarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung liegen mit derzeit 4,56% effektiv weit unter dem langjährigen Durchschnitt. So kann momentan selbst bei einer Tilgung von 2 Prozent mit einer Monatsrate von 800 Euro ein Darlehen über 145.000 Euro aufgenommen werden. Für ein 200.000 Euro-Kredit fällt eine monatliche Rate von 1.100 Euro an.

- //www.baumagazin.de/3667