Bausparkassen vornGroße Unterschiede bei Wohn-Riester-Angeboten

Wohn-Riester entwickelt sich zum Renner in der Baufinanzierung. Kein Wunder, lassen sich die staatlichen Zuschüsse für die Altersvorsorge mit Wohneigentum doch recht flexibel verwenden.Bausparer können die Förderung bereits in der Ansparphase nutzen und so die Bildung von Eigenkapital stärken, ohne das keine solide Baufinanzierung auskommt. Außerdem können die staatlichen Zulagen auch direkt zur Darlehenstilgung verwendet werden. Dadurch reduziert sich die Zinsbelastung, der Bauherr ist schneller schuldenfrei und spart leicht mehrere Tausend Euro – mögliche Steuervorteile noch gar nicht eingerechnet.
Doch auch bei den Wohn-Riester-Finanzierungen gibt es große Unterschiede, wie „Finanztest“ festgestellt hat. Bei einem Vergleich von 36 Kreditangeboten mit Riester-Förderung erwiesen sich vor allem Kombikredite von Bausparkassen als besonders günstig. Sie verbinden ein tilgungsfreies Darlehen mit einem Bausparvertrag, mit dem der Vorauskredit später auf einen Schlag abgelöst wird. Laut „Finanz- test“ war das Kombimodell von Testsieger Schwäbisch Hall „schon ohne Förderung klar besser als jedes vergleichbare Bankangebot“. Bei Unterschieden von mehreren Monatsgehältern lohnt sich Vergleichen für Bauherren also mehr denn je.

- //www.baumagazin.de/4187