Immobilienkauf im ZinstiefSo erkennen Darlehensnehmer den passenden Kredit

Das Zinstief bei Immobilienkrediten hält an. Nachdem die Konditionen im August auf ein 50-Jahres-Tief gefallen sind, können Immobilienkäufer seit Wochen so günstig wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik einen Hypothekenkredit aufnehmen. Der Baugeldvermittler HypothekenDiscount warnt jedoch davor, allein auf den Zinssatz zu schauen. 3 Tipps für den passenden Kredit.Kreditbelastung muss zum Gehalt passen: Die 5-Zimmer-Altbauwohung in absoluter Bestlage. Das Loft. Das Eigenheim mit Pool. Bevor sich Kreditnehmer nach ihrer Traumimmobilie umsehen, sollten sie einen ehrlichen Kassensturz machen – und ermitteln, wie viel Geld sie bei einer Kreditaufnahme für den Schuldendienst aufbringen können. Die Regel: Insgesamt sollte die monatliche Belastung, die sich aus dem Hypothekenkredit ergibt, 40 Prozent des gesamten Nettoeinkommens nicht übersteigen. Durch das Zinstief erhalten Kreditnehmer so viel Geld wie nie. Aktuell gibt es für eine Monatsrate von 1.000 Euro rund 240.000 Euro Darlehen (zehn Jahre Zinsbindung, zwei Prozent Anfangstilgung).  Vor zwei Jahren gab es für die gleiche Monatsrate nur 170.000 Euro Kredit. Kai Oppel vom Baugeldvermittler HypothekenDiscount: „Darlehensnehmer sollten sich für eine Immobilie entscheiden, deren Größe zum Einkommen passt. Das geringe Zinsniveau sollte nicht in erster Linie genutzt werden, um die Darlehenssumme zu maximieren. Besser ist es, die Zinsersparnis in eine hohe Tilgung zu investieren.“ Dann hat die Altbauwohnung zwar vielleicht zehn Quadratmeter weniger – dafür ist der Kreditnehmer aber schneller schuldenfrei und hat mehr finanziellen Spielraum.

Zinsbindung muss zum Sicherheitsbedürfnis passen: Ein Darlehen mit fünfjähriger Zinsbindung kostet aktuell knapp über zwei Prozent. Doch Vorsicht: Der verlockende Zinssatz kann nach fünf Jahren zu einem bösen Erwachen führen – wenn im Jahr 2015 für die hohe Restschuld eine Anschlussfinanzierung vorgenommen werden muss. Bei einem 200.000-Euro-Darlehen beträgt die Restschuld in fünf Jahren noch rund 178.000 Euro – bei einer angenommenen Anfangstilgung von zwei Prozent. Liegen die Zinsen 2015 nur zwei Prozent höher als heute, würde sich die Monatsrate von 690 Euro auf 988 Euro erhöhen. HypothekenDiscount rät nur bei geringen Kreditsummen und sehr guter Bonität zu kurzen Zinsbindungen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, was besonders bei geringem Eigenkapitaleinsatz ratsam ist, der sollte sich für eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren entscheiden. Durch das Zinstief liegen die Konditionen auch hier unter vier Prozent – und sind damit historisch günstig. Erstmals gibt es laut HypothekenDiscount seit diesem Jahr auch eine so genannte Sorglos-Hypothek. Mit der kann der extrem niedrige Zinssatz für die gesamte Darlehenslaufzeit von bis zu 40 Jahren festgeschrieben werden. Auf diese Weise gibt es trotz niedriger Tilgungsleistung kein Anschlussfinanzierungsrisiko.

Anfangstilgung deutlich erhöhen: 46 Jahre und 6 Monate. So lange dauert das Abbezahlen eines Kredites, wenn im jetzigen Zinstief eine Anfangstilgung von einem Prozent gewählt wird. Daher sollten Darlehensnehmer unbedingt eine Anfangstilgung von mindestens zwei Prozent wählen, besser sind jedoch drei oder vier Prozent. So kann die Gesamtlaufzeit des Darlehens auf etwa 20 bis 30 Jahre gedrückt werden, was Zinskosten spart.

- //www.baumagazin.de/4502