„Finanztest“: Nie war Bausparen so attraktiv wie heuteSichern von günstigen Finanzierungen für späteres Eigenheim

Klägliche Zinsen aufs Sparguthaben und Kreditzinsen für das Bauspardarlehen, die viele Banken derzeit auch für Hypothekenkredite mit fünf oder zehn Jahren Laufzeit anbieten. „Auf den ersten Blick scheint Bausparen heute völlig uninteressant zu sein“, schreibt Stiftung Warentest in der aktuellen „Finanztest“ (November 2014), doch stellt dann fest: „Nie war Bausparen so attraktiv wie heute.“ Denn die niedrigen Zinsen für das Bauspardarlehen seien garantiert – „auch wenn der Bausparer sein Darlehen erst in zehn Jahren abruft und die Zinsen am Kapitalmarkt bis dahin dreimal so hoch sein sollten wie heute“, begründen die Finanzexperten und unterstreichen: „Diese Sicherheit bietet kein anderes Finanzprodukt.“Die Verzinsung des Bausparguthabens, so Alexander Nothaft vom Verband der Privaten Bausparkassen e.V. „liegt in der Regel auf dem Niveau, das die meisten Banken ihren Kunden derzeit für eine sichere Geldanlage bieten“. Deshalb fällt die niedrige Verzinsung in der Ansparphase auch nach Ansicht der „Finanztest“-Experten nicht mehr so stark ins Gewicht: „Bausparen ist eine gute Wahl für Sparer, die sich niedrige Zinsen für ihre künftige Finanzierung sichern wollen.“

Haben Sparer zudem Anspruch auf die staatliche Riester-Förderung, so „Finanztest“ weiter, gehe dies am besten mit einem Riester-Bausparvertrag: „Durch Zulagen und Steuervorteile sparen Riester-Bausparer mehr Eigenkapital an als mit einem ungeförderten Vertrag. Sie kommen mit einem kleineren Kredit aus, können ihn schneller tilgen und sparen Zinsen.“ Und seit Anfang 2014 könnten auch Verbraucher, die bereits eine Immobilie besitzen, diese Vorteile des Riester-Bausparens für sich nutzen und ihren Vertrag für eine Umschuldung oder einen altersgerechten Umbau einsetzen.

- //www.baumagazin.de/5172