Auf maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte achtenBauherren-Schutzbund warnt vor standardisierten Baukreditverträgen

Häufig legen Bauträger, Architekten oder Makler gemeinsam mit den Objektunterlagen des Hauses oder der Eigentumswohnung ein Finanzierungskonzept auf den Tisch. Vor solchen standardisierten Baukreditverträgen warnen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB).Baufinanzierungen sollten an die persönliche Situation des Bauherren angepasst sein. Wichtigste Eckdaten sind das Lebensalter und der Zeitpunkt, zu dem der Bauherr wieder schuldenfrei sein will. So ist es für die meisten Bauherren wichtig, die Immobilie vor dem Renteneintritt abbezahlt zu haben. Bei der Suche nach dem günstigsten Zins sollten Bauherren den großen Wettbewerb nutzen. Registrierte Vermittler von Baufinanzierungen verhelfen zu einem guten Überblick: Sie haben Zugang zu Plattformen, auf denen Banken, Bausparkassen und Versicherungen die aktuellen Konditionen hinterlegen. Da Bauherren vor dem Baubeginn nur schwer einschätzen können, ob die Arbeiten wie geplant verlaufen und wann Teilbeträge des Baudarlehens tatsächlich gebraucht werden, sollten sie bei den Verhandlungen mit der Bank auch die so genannten Bereitstellungszinsen ansprechen. Sie werden nach einigen Monaten auf den nicht abgerufenen Betrag des Baukredits fällig.

- //www.baumagazin.de/5528