Nasser RohbauVorm Weiterbauen begutachten lassen

Nicht alle Häuser sind vor dem Wintereinbruch fertiggestellt und bezogen worden. Mancher Keller und Rohbau war dem Winterwetter monatelang ungeschützt ausgesetzt. Schnee und Schmelzwasser sind eingesickert, haben den Keller unter Wasser gesetzt und die Mauern durchnässt.Bevor an derartigen Rohbauten weitergebaut werden kann, müssen sie laut Verband Privater Bauherren (VPB), untersucht werden. Da Nässe und Frost zu erheblichen Schäden führen können, sollten sich Erwerber schlüsselfertiger Immobilien auch nicht auf Zusicherungen des Bauunternehmers alleine verlassen. Statt dessen rät der VPB dazu, den Rohbau von einem unabhängigen Sachverständigen auf Schäden, wie etwa vollgesaugte oder aufgefrorene Steine, begutachten zu lassen bevor die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Denn im schlimmsten Fall kann es dazu kommen, dass betroffene Wände rückgebaut - also abgebrochen und völlig neu gemauert werden müssen.

- //www.baumagazin.de/4938