Bauen als Kapitalanlage in Zeiten der FinanzkriseDie sicherste Anlage bleibt das eigene Haus

Es gibt kaum jemanden, der sich nicht überlegt, wie er sein Kapital langfristig sinnvoll anlegen kann, ohne große Verluste zu riskieren. In Zeiten der Finanzkrise vertrauen immer mehr Verbraucher der Investition in ein eigenes Heim als Kapitalanlage.Aber man sollte vorher genau prüfen, für welches Hausangebot man sich entscheidet. Denn nicht jedes Haus wird in 20 oder 30 Jahren zwangsläufig auch mehr wert sein! Hausbauinteressenten sollten sich ein genaues Bild von den Wertsteigerungsqualitäten des zukünftigen Hauses machen. Der Allgäuer Holzhausspezialist Baufritz, bekannt für seine ökologische und perfekte Bauweise, bietet mit seinen Qualitätsnachweisen langfristige Mehr-Wert-Perspektiven für eine positive Wertentwicklung und somit die notwendige Sicherheit. „Mit drei Zertifikaten zu den Bereichen Gesundheitsklima, niedrige Energieverbrauchswerte und nachhaltige Bauqualität mit CO2-Ausweis, können sich Hausbaukunden schon heute auf eine Wertsteigerung der eigenen Immobilie freuen“, so Marketingleiter Dietmar Spitz, „Mit diesen Qualitätsbelegen hat man später nicht nur vielfache Verkaufsargumente; insbesondere gegenüber einem ‚herkömmlichen’ Einfamilienhaus, genießt man auch spürbares Wohlfühlklima“. Beispielsweise reduziert die speziell entwickelte Elektrosmog-Schutzebene „Xund-E“ von außen wirkende Mobilfunkstrahlen nachweislich auf ein Minimum. Außerdem sorgt der standardmäßige Gesundheitsschutz mit abgeschirmten Leitungen, Netzfreischaltern, streng schadstoffgeprüften Materialien und einer eigens entwickelten Biodämmung für ein einzigartiges Gesundheitsklima im Haus. Perfekt ausgeklügelte Heiz- und Lüftungssysteme sparen zudem teure Energiekosten. Auch mit vorbildlichen CO2-Werten für nachhaltiges Bauen können die aus nachwachsenden Rohstoffen gebauten VOLL-WERTE-HÄUSER glänzen. Mehr als 40 Tonnen CO2 werden mit jedem Haus langfristig gespeichert. Das ist aktiver Klimaschutz!

- //www.baumagazin.de/4292