Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Der Traum vom eigenen Haus

Viele Familien träumen davon ein Eigenheim zu besitzen und sich in diesem einzurichten. Doch eine eigene Immobilie zu finden, die preislich passt und den eigenen Vorstellungen entspricht, kann sich als schwierig gestalten. Denn einen Makler zu beauftragen, kann teuer werden. Das Gute: Einige Makler bieten eine kostenlose Prüfung der Immobile an und haben in jedem Fall den besseren Überblick über den Immobilienmarkt. Dennoch kann es lange dauern, bis man das perfekte Eigenheim gefunden hat. Vor allem, wenn man sich alleine auf die Suche macht. Die Alternative ist das Bauen einer eigenen Immobilie. Aber auch die Suche nach einem geeigneten Grundstück kann sich in die Länge ziehen.

Der Bau des Eigenheims

Entscheidet man sich für einen eigenen Hausbau, gibt es viele Entscheidungen, die zu treffen sind. Denn es muss nicht nur entschieden werden, ob und wie viele Firmen man beauftragt, damit der Hausbau, nach den eigenen Vorstellungen, schnell vorangetrieben wird. Der Grundriss muss geplant werden und auch Entscheidungen, wie die Anzahl der Räume, der Fenster, der Steckdosen und der Türen, stehen an. Schlussendlich müssen auch Möbel und Tapeten ausgewählt werden und die letzten Kleinigkeiten besprochen werden.

Auch wenn man den Hausbau Größenteils den Fachleuten überlässt, sollte man sich vorher gut informieren. Denn bei der Auswahl des Anbieters und auch beim Bau, gibt es Vieles, was man wissen und beachten sollte. Denn nur so lässt sich die Qualität der Leistung rund um den Bau des Eigenheims beurteilen. Meistens baut man nur einmal im Leben und deshalb sollte das Haus so perfekt wie möglich sein. Dafür ist eine sorgfältige Planung im Vorfeld besonders wichtig. Beim Grundriss sollte beachtet werden, dass dieser auch funktionell ist und den Lebensgewohnheiten der Personen entspricht, die bald in dem Haus wohnen. Man sollte sich also über seine Wünsche und Bedürfnisse im Klaren sein und diese auch an die Fachleute weitergeben. Eine gute Kommunikation zwischen Bauherr und Firma ist elementar, damit das Haus später den Vorstellungen entspricht.

Baukosten

Die Kosten eines Hausbaus sind sehr hoch. Man sollte beachten, dass neben den reinen Baukosten immer auch Baunebenkosten anfallen. Sie beinhalten Kosten wie die Ausgaben für Makler und Notar, die Kosten der Baugenehmigung und der Versicherungen. Die Höhe der Baunebenkosten ist je nach Region und Hausgröße anders und muss individuell berechnet werden. Es ist also wichtig, sich genau darüber zu informieren, mit welchen Kosten man zu rechnen hat. Denn es ist sehr ärgerlich, wenn Nebenkosten auf einen zukommen, mit denen man nicht gerechnet hat.

- //www.baumagazin.de/5403