Ratgeber zum Kauf einer gebrauchten ImmobilieRenovierungsbedarf im Traumhaus richtig einschätzen

Die Anschaffung einer gebrauchten Immobilie kann eine attraktive Alternative zum Neubau sein – schließlich kann diese in der Regel relativ rasch bezogen werden. Weiterer Vorteil: Mehrere Objekte lassen sich im fertigen Zustand begutachten und vergleichen.Doch viele Käuferinnen und Käufer gehen zu sorglos an die Besichtigung und Einschätzung von Bausubstanz und Haustechnik heran. Das kann später zu bösen Überraschungen und ungeplanten Folgekosten führen. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Kauf eines gebrauchten Hauses“ hilft auch Laien dabei, keine wichtigen Details zu übersehen. Das Handbuch begleitet Kapitel für Kapitel auf dem Weg von der Suche einer gebrauchten Immobilie und der Finanzierungsplanung über die Einschätzung des konkreten Sanierungsbedarfs und die Preisbeurteilung bis zum Tag der Übergabe. Da Kompromisse bei Übernahme eines bestehenden Hauses kaum zu vermeiden sind, ist eine realistische Einschätzung des Investitionsbedarfs absolut entscheidend. Der Ratgeber gibt Leserinnen und Lesern dafür zahlreiche Informationen und ausführliche Checklisten an die Hand. So können sie den Kauf strukturiert und gut vorbereitet angehen und den Wert der Immobilie auch langfristig sichern. Der Ratgeber „Kauf eines gebrauchten Hauses – Das große Handbuch: Besichtigung, Auswahl, Kaufvertrag“ hat 240 Seiten und kostet 24,90 Euro. Bestellmöglichkeiten: Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

- //www.baumagazin.de/5469