Gewerbliche Immobilien mit Wiedererkennungswert

Gewerbefläche sind in vielen Fällen für die Unternehmer von hoher Bedeutung. Repräsentative Immobilien verleihen Kunden einen optimalen ersten Eindruck vom Konzept und Geschäftsmodell und bleiben besonders in Erinnerung, was zunächst Vertrauen erweckt und weiter eine ideale Werbung ausmacht. Das Design und die Lage der Geschäftsimmobilie sind daher nach den angebotenen Produkten und dem Service ausschlaggebend für den Erfolg eines Unternehmens.
Keine Beschreibung vorhanden
© istock.com/wundervisuals
So wird aus einer neutralen Immobilie ein individuelles Geschäft


Wer einen eigenen Betrieb gründet, kann schnell mal mit hohen Kosten für den Umbau und die Einrichtung der Geschäftsimmobilie rechnen. Es beginnt mit dem Grundriss und der idealen Raumaufteilung – oftmals müssen Wände eingerissen oder gezogen werden, um die Vorstellungen des Unternehmers zu erfüllen. Dazu kommen wichtige Faktoren wie Schall- und Kälteisolierung, mit dem positiven Nebeneffekt der geminderten monatlichen Nebenkostenabrechnung. Denn eine gut isolierte Immobilie ist weniger anfällig für Feuchtigkeitsbefall und verlangt dabei weniger Heizkraft, was zu einer Senkung der Heizkosten führt. Auch für die Herbeischaffung der Sanitäranlagen, Möbel und Ausstattung kann mit einer hohen Summe gerechnet werden.

Aber das Aufhübschen einer Immobilie muss nicht immer teuer und aufwendig sein. Wer eine gut gepflegte Immobilie findet, die in etwa den unternehmerischen Vorstellungen entspricht, kann ohne kosten- und kräftezehrende Bauarbeiten die eigenen innenarchitektonischen Pläne verwirklichen. So lassen sich schon mit einfachen Mitteln und Dekoobjekten wunderbare Hingucker und eine einladende Raumatmosphäre herbeizaubern:

Wenn die Inspiration fehlt

Keine Beschreibung vorhanden
© istock.com/PeopleImages
Wer nicht zu hundert Prozent weiß, wie die eigene Geschäftsimmobilie gestaltet werden soll, tut sich einen großen Gefallen, indem ein Innenarchitekt oder Dekorateur bei der Planung und Durchführung der Umgestaltung hinzugezogen wird. Fachmännischer Rat bei Entscheidungen für Farbkonzepte, Stilrichtungen und Qualität zahlt sich direkt aus.

Anders gestaltet es sich bei Franchise-Unternehmen, denn hier sind zumeist klare Vorgaben vom Unternehmer gegeben. Der positive Nebeneffekt für den Franchise Partner dabei zeigt sich in der Finanzierung, denn mit den Vorgaben der architektonischen Gestaltung der Immobilie werden in vielen Fällen auch Einrichtung und Ausstattung, sowie weitere finanzielle Zuschüsse gestellt.

Nicht am falschen Ende sparen

Da oft der allererste Eindruck eines Unternehmens von der Immobilie ausgemacht wird, sollte hierbei auf keinen Fall zu viel gespart werden. Eine stilvoll und nachhaltig eingerichtete Geschäftsfläche schafft ein Vertrauen, das sich Service und Produktqualität oftmals erst erkämpfen müssen. Das wissen auch Franchise-Unternehmer, die seit jeher auf eine hohe Qualität bei Ausstattung und Produkten setzen – schließlich können die unzähligen Franchise-Unternehmen weltweit nicht ohne Grund derart hohe Erfolge verzeichnen.

- //www.baumagazin.de/5512