Die zugriffstärksten News der letzten Woche


Zum internationalen Tag des EnergiesparensWirkungsvolle Spartipps für den Alltag

: Überall im Haushalt finden sich Möglichkeiten, Energie zu sparen und Gutes für die Umwelt und den Geldbeutel zu tun. Um versteckte Stromfresser zu entlarven, hat das Portal Hausfrage.de jeden Raum einzeln unter die Lupe genommen. Das Startup erklärt, welche Maßnahmen zur nachhaltigen Senkung der Energierechnung führen. [mehr]

Heizstrom heizen Haushalte bis zu 30 Prozent günstigerFinanztip-Untersuchung Mit

: Mehr als 2,5 Millionen Haushalte in Deutschland heizen mit Strom, sie haben also entweder eine Wärmepumpe oder eine Nachtspeicherheizung. Für beides gibt es spezielle, oft sehr günstige Stromtarife. Doch nutzen noch viel zu wenig Verbraucher diese Möglichkeit, Geld zu sparen. Eine aktuelle Finanztip-Untersuchung zeigt jetzt: Wer die Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe mit günstigem Heizstrom anstatt mit normalen Haushaltsstrom betreibt, kann bis zu 30 Prozent sparen. Allerdings wird dafür ein zweiter Stromzähler benötigt, der zusätzlich kostet. [mehr]

Baugenehmigung für ein Gartenhaus - brauchen Sie das?Vor dem Kauf und Bau eines Gartenhauses unbedingt informieren!

: Als Bauherr kann man da schon unsicher werden: Braucht man nun eine Baugenehmigung für ein Gartenhaus oder nicht? Die Geister scheiden sich da etwas. Fragt man den Gartennachbarn zur Rechten und zur Linken, werden Gartenhäuslebauer sicher unterschiedliche Auskünfte bekommen. Auf die Auskunft vom Nachbarn sollte man sich aber nicht verlassen. Vor dem Bau des Gartenhauses ist es besser, wenn sich Bauherren eine rechtlich sichere Auskunft einholen. Denn mit Behörden ist meist nicht gut Kirschen essen. [mehr]

LärmschutzDas Problem der Schalleinwirkung

: Gerade Stadtbewohner können davon ein Lied singen. Aufgrund des steigenden Lärmpegels in der Stadt überlegen sich immer mehr Menschen, der Schallverschmutzung zu entgehen. Für viele Mieter ist es die neueste Bedrohung für die Stadtbewohner. Vor allem ist es nicht nur der Straßenverkehr, der den Schall erzeugt. [mehr]

Wärmepumpen-Einsatz in sanierten Wohnhäusern wird attraktiverFörderung ist 2020 deutlich gestiegen

: Wärmepumpen heizen umweltfreundlich und eignen sich auch zur Trinkwassererwärmung. Sie werden mittlerweile auch für bestehende Gebäude immer interessanter. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sollten bei einem Heizungstausch deshalb prüfen lassen, ob die Technologie auch bei ihnen sinnvoll einsetzbar ist. Darauf weist das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin. Den Großteil der Energie gewinnen die Geräte aus ihrer direkten Umwelt – der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Zum Antrieb benötigen sie elektrischen Strom, der hierzulande zunehmend aus Wind- und Solarenergie stammt. Das macht die Technologie immer klimafreundlicher. Die Förderung wurde außerdem jüngst deutlich attraktiver: Käufer von Wärmepumpen erhalten bis zu 45 Prozent der Investitionskosten. [mehr]

Miet-Map für BerlinZwei-Zimmer-Wohnungen entlang der S- und U-Bahnen nicht mehr unter 500 Euro

: Nur ein paar Schritte zur S- oder U-Bahn und von da kreuz und quer durch die Stadt – die Nähe zum ÖPNV in Berlin hat große Vorteile. Sie ermöglicht kurze Wege und eine spontane Mobilität ohne Parkplatzsuche. Aber was kostet es, entlang des U- und S-Bahnnetzes der Hauptstadt zur Miete zu wohnen? ImmoScout24 hat sich die durchschnittlichen Mietpreise in Berlin exemplarisch für eine 70 Quadratmeter große Wohnung an den S- und U-Bahnlinien angesehen. Deutlich wird: Eine solche Wohnung gibt es bei Neuvermietung nicht mehr unter 500 Euro Nettokaltmiete. Nach oben haben sich die Grenzen hingegen auf über 1.000 Euro verschoben. [mehr]

Baugenehmigung durch falsche Angaben erschwindelt - kein Schadenersatz

: Täuscht ein Bauherr durch falsche Angaben die Baubehörde und erhält dadurch eine Baugenehmigung, so hat er später keinen Anspruch auf Schadenersatz, wenn die Behörde die Genehmigung zurücknimmt. Auf dieses Urteil des Oberlandesgericht (OLG) Koblenz macht Anette Rehm von der Quelle Bausparkasse zukünftige Häuslebauer aufmerksam [mehr]

Nachhaltige DielenVier Tipps für die Auswahl

: Dielen als Bodenbelag geben Terrassen und Balkonen einen individuellen Look. Doch wie nachhaltig sind die verschiedenen Lösungen? Worauf sollten umwelt- und qualitätsbewusste Verbraucher achten? Ein Blick auf vier Aspekte hilft, nachhaltige Produkte zu finden. [mehr]