Braune (bmvbw): Modellvorhaben für neue Bau- und Wohnformen

"Gute Lösungen im Ein- und Zweifamilienhausbereich finden ihren Markt", sagte der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) Tilo Braune anlässlich der Auftaktveranstaltung zu den Modellvorhaben "Kostengünstiger qualitätsbewusster Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern in prosperierenden Regionen" am Mittwoch in Leipzig"Gute Lösungen im Ein- und Zweifamilienhausbereich finden ihren Markt", sagte der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) Tilo Braune anlässlich der Auftaktveranstaltung zu den Modellvorhaben "Kostengünstiger qualitätsbewusster Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern in prosperierenden Regionen" am Mittwoch in Leipzig. "Aus den Erfahrungen mit anderen Modellvorhaben wissen wir, dass von gebauten Beispielen wichtige Impulse für Innovationen ausgehen." Die Modellvorhaben sind eine Aktivität der "Initiative kostengünstig qualitätsbewusst Bauen", die vom BMVBW und weiteren Partnerinstitutionen und baubeteiligten Verbänden getragen wird.

Angesichts des Nachholbedarfs an Wohneigentum sieht Staatssekretär Braune auf längere Sicht eine stabile Nachfrage, wenn Preise und Qualitäten stimmen. Innovative, auf die spezifischen Wohnbedürfnisse der Bauherren und Nutzer zugeschnittene Bau- und Wohnformen, seien nach wie vor in allen Regionen gefragt. Es komme jedoch auf eine gute städtebauliche Einbindung der Projekte an.

Da in allen Phasen des Baus, also in der Planungs-, Bau- und Nutzungsphase Einsparmöglichkeiten bestünden, müsste bei der Kostenbetrachtung der gesamte Lebenszyklus eines Hauses einbezogen werden. Die Modellvorhaben zeigten Wege auf, wie gemeinsam mit den Planern Kostensicherheit und nachhaltige Qualitäten zu erreichen seien.

Die in einem Verfahren beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung ausgewählten Modellvorhaben

- Bremen - Organisierter Selbstbau

- Leipzig - Ein Projekt im Rahmen des Selbstnutzer-Programms

- Osnabrück - Impuls zur Quartiersentwicklung

- Erding, Fürth, Germering, Ingolstadt - sml hauskonzept/cohousing

- Worms - Das Lebenszyklushaus

- Baden-Baden, Freiburg, Heidelberg - Würfelhäuser

werden vom Bund als gute Beispiele für die Praxis gefördert. Die Modelle belegen, dass sich der Traum vom frei stehenden Einfamilienhaus nicht nur über traditionelle Bau- und Wohnformen realisieren lasse. Die Ergebnisse der Modellvorhaben werden auf einer Abschlussveranstaltung im Herbst 2006 vorgestellt.

Die Politik der guten Beispiele wird bei der "Initiative kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" demnächst mit Modellvorhaben zum Bauen im Bestand fortgeführt. Die Ausschreibung hierfür soll Anfang 2005 veröffentlicht werden. Stadtplaner, Bauherren und alle übrigen am Bau Beteiligten sind aufgefordert, sich zu beteiligen, und sich an guten Beispielen zu orientieren. Der Kommunikation und Kooperation zwischen den einzelnen Akteuren kommt eine hohe Bedeutung zu, da sich ein optimaler Planungs- und Bauprozess wesentlich auf die Kosten beim Hausbau auswirkt.

Weitere Informationen zur BMVBW-"Initiative kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" finden Sie im Internet unter:
www.kompetenzzentrum-iemb.de

www.bmvbw.de (Pressemitteilung)

- //www.baumagazin.de/2358