Innovationspreis Feuerverzinken 2006 - Neue Produkte und kreative Ideen gesucht

Unternehmen, Planer, Forscher und Erfinder können sich ab sofort um den Innovationspreis Feuerverzinken 2006 bewerben. Prämiert werden herausragende neue Produktanwendungen und innovative Forschungsleistungen rund um den Korrosionsschutz durch Feuerverzinken. Der Preis wird vergeben für Produkte, die ganz oder hinsichtlich wichtiger Details aus feuerverzinktem Stahl bestehen und neue Anwendungen für das Feuerverzinken eröffnen. Alternativ können Forschungsleistungen für verbesserte oder neue feuerverzinkte Stahlanwendungen ausgezeichnet werdenUnternehmen, Planer, Forscher und Erfinder können sich ab sofort um den Innovationspreis Feuerverzinken 2006 bewerben. Prämiert werden herausragende neue Produktanwendungen und innovative Forschungsleistungen rund um den Korrosionsschutz durch Feuerverzinken. Der Preis wird vergeben für Produkte, die ganz oder hinsichtlich wichtiger Details aus feuerverzinktem Stahl bestehen und neue Anwendungen für das Feuerverzinken eröffnen. Alternativ können Forschungsleistungen für verbesserte oder neue feuerverzinkte Stahlanwendungen ausgezeichnet werden. "Der Preis bringt die Innovationskraft des Feuerverzinkens zum Ausdruck und macht das Potenzial dieses einzigartigen Korrosionsschutzes deutlich. Die Feuerverzinkungsindustrie ehrt mit dem Preis Innovatoren für ihre Leistungen und schafft gleichzeitig Impulse für Innovationen", so Ulrich Henssler, Vorsitzender des Industrieverbandes Feuerverzinken e.V.

Verliehen wird der Preis im Rahmen eines Festaktes anlässlich des Branchenevents "Feuerverzinken 2006" am 21. September 2006 in Bremen. Mit dem Innovationspreis Feuerverzinken des Jahres 2003 wurde die Schmitz Cargobull AG ausgezeichnet. Schmitz Cargobull ist Marktführer für LKW-Auflieger und hat mit bahnbrechenden feuerverzinkten und gebolzten Konstruktionen den LKW-Trailermarkt revolutioniert.


Der Bewerbungsschluss um den Innovationspreis Feuerverzinken 2006 ist der 15. April 2006. Teilnahmeunterlagen für den Innovationspreis 2006 sind beim Industrieverband Feuerverzinken e.V., Sohnstr. 70, 40237 Düsseldorf, Fon: 0211/6907650 und unter www.feuerverzinken.com erhältlich.



Backgrounder:
Der Industrieverband Feuerverzinken e.V. vertritt mit seinen 108 Mitgliedern rund 75% des deutschen Feuerverzinkungsmarktes. Im Jahr 2004 wurden von der Branche in Deutschland mehr als 1,3 Mio. t Stahl stückverzinkt. Wichtige Anwendungsbereiche des Korrosionsschutzes durch Feuerverzinken sind u.a. Architektur und Bauwesen sowie die Verkehrstechnik und der Fahrzeugbau. Weitere Informationen zum Feuerverzinken unter: www.feuerverzinken.com

- //www.baumagazin.de/2831