Pressemitteilung des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) e.V. Klaus Jesse neuer Präsident des BDH

Köln, 24. November 2006 - Auf der gestrigen BDH-Mitgliederversammlung wurde Klaus Jesse zum neuen Präsidenten des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) e.V. gewählt. Jesse folgt damit Dr. Heinrich-Hermann Schulte nach. Klaus Jesse, 47, Diplom-Ingenieur war in verschiedenen Unternehmen und Positionen im In- und Ausland innerhalb der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche tätig. Seit 2003 ist er als Geschäftsführer der Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG für das Geschäft in Deutschland und Zentraleuropa verantwortlichKöln, 24. November 2006 - Auf der gestrigen BDH-Mitgliederversammlung wurde Klaus Jesse zum neuen Präsidenten des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) e.V. gewählt. Jesse folgt damit Dr. Heinrich-Hermann Schulte nach. Klaus Jesse, 47, Diplom-Ingenieur war in verschiedenen Unternehmen und Positionen im In- und Ausland innerhalb der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche tätig. Seit 2003 ist er als Geschäftsführer der Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG für das Geschäft in Deutschland und Zentraleuropa verantwortlich.

Dr. Schulte stand dem BDH seit 2001 als Präsident vor. Über 15 Jahre war er Mitglied der Geschäftsführung der Buderus Heiztechnik GmbH (Wetzlar) und ist nunmehr als Generalbevollmächtigter der Firmengruppe tätig. "Dr. Schulte danken wir für sein langjähriges und außerordentliches Engagement für den Verband", kommentiert BDH-Geschäftsführer Andreas Lücke den Wechsel an der Spitze des Verbandes.

In der Mitgliederversammlung sprach sich Jesse für Kontinuität in der Verbandsarbeit aus. Er plädierte für einen intensiven Dialog mit Politik und Öffentlichkeit sowie für die Entwicklung von Strategien, um die hohen Energieeinspar- und CO2-Minderungspotenziale im Gebäudebestand zu heben. Jesse betonte die herausragende Rolle der Energieeffizienzsteigerung und des verstärkten Einsatzes erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Zum Vize-Präsidenten des BDH wurde Manfred Greis, Geschäftsleitung Viessmann, gewählt.

Gemeinsam mit Dr. Schulte schied auch Prof. Dr. Helmut Burger, Generalbevollmächtigter der Viessmann Werke, als Mitglied des Vorstandes aus. Klaus Jesse dankte Prof. Dr. Burger für das große Engagement während seiner neunjährigen Tätigkeit im Vorstand des BDH. Insbesondere hob Jesse dessen Verdienste beim Aufbau eines leistungsfähigen Lenkungsausschusses Technik innerhalb der Organisation des BDH hervor.

Die im BDH organisierten Unternehmen produzieren Heizungsanlagen wie Holz-, Öl- und Gaskessel, Wärmepumpen, Solaranlagen sowie Lüftungstechnik und Steuerungen. Im Jahr 2005 erzielten sie acht Milliarden Euro Umsatz und beschäftigten rund 50.000 Mitarbeiter.

Bilder von Klaus Jesse, Dr. Heinrich-Hermann Schulte, Manfred Greis und Prof. Dr. Helmut Burger in druckfähiger Qualität senden wir Ihnen auf Anfrage gern zu: presse@bdh-koeln.de.

Kontakt:
Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH)
Andreas Lücke, Geschäftsführer
Frankfurter Straße 720 - 726
51145 Köln
Tel.: 02203 93593-0
Fax.: 02203 93593-22
www.bdh-koeln.de

- //www.baumagazin.de/3143