Auslandsschuljahr kurzfristig ab Sommer 2007! - Schüleraustauschorganisation vermittelt noch Plätze

Köln, 7. Februar 2007 - Immer mehr Jugendliche planen ein Jahr im Ausland zu verbringen, doch in der Regel ist der Anmeldeschluss dafür bereits abgelaufen. Der gemeinnützige Verein Nacel Open Door e.V. kann jetzt noch Last-Minute Plätze ab Sommer 2007 für ein viertel, halbes oder ganzes Schuljahr im Ausland anbietenKöln, 7. Februar 2007 - Immer mehr Jugendliche planen ein Jahr im Ausland zu verbringen, doch in der Regel ist der Anmeldeschluss dafür bereits abgelaufen. Der gemeinnützige Verein Nacel Open Door e.V. kann jetzt noch Last-Minute Plätze ab Sommer 2007 für ein viertel, halbes oder ganzes Schuljahr im Ausland anbieten.

Besonders attraktiv im Programm und noch buchbar sind dieses Jahr neben dem High School Klassiker USA auch hochwertige Schulen in Kanada (bilingual), England (Britisches Abitur und International Baccalaureate optional wählbar) und renommierte Internate in Frankreich zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Bereits ab 6.300 Euro ist dort ein komplettes Auslandsschuljahr erhältlich.

„So ein Auslandsaufenthalt ist unglaublich prägend für die persönliche und soziale Weiterentwicklung der jungen Menschen“, sagt Gaby Kühn Programm-Koordinator Outbound. Teilnehmen können Schüler und Schülerinnen zwischen 15 und 18 Jahren. Mehr Informationen zu den Programmen, Voraussetzungen sowie Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmer finden sich unter www.nacelopendoor.de oder telefonisch unter 0221-60608550. Was viele nicht wissen: Ein Auslandsaufenthalt lässt sich häufig durch Auslands-BAföG fördern. Informationen unter www.das-neue-bafoeg.de.

Als deutscher Partner eines weltweiten Verbundes mit fast fünfzigjähriger Erfahrung im internationalen Jugendaustausch organisiert Nacel Open Door e.V. Auslandsaufenthalte für Jugendliche von der Beratung, Betreuung und Vorbereitung über den Flug und Aufenthalt im Gastland bis hin zur Nachbereitung. Daneben kümmert sich die gemeinnützige Organisation auch um die Gastaufnahme ausländischer Schüler in Deutschland - von drei Wochen bis zu zwölf Monaten. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) arbeitet Nacel im Auftrag des Deutschen Bundestags.

- //www.baumagazin.de/3199