SchalldämmgläserSchalldämmung mit Glas

 Unter dem Motto „Horch, das kommt von draußen rein!“ findet am 29. April in Berlin der zwölfte „Tag gegen Lärm“ statt. Passend zum Ereignis veröffentlicht Pilkington den Flyer „Ruhe, Gesundheit, Wohlbefinden - Schalldämmung mit Glas“, in dem sich Verbraucher über verschiedene Schallschutz-Möglichkeiten umfassend informieren können.Der moderne Mensch wird zunehmend mit Lärm konfrontiert und Plätze der Ruhe werden immer seltener. Hohe Geräuschbelastungen lassen sich aber vor allem in Ballungsgebieten nicht verhindern, sondern durch Lärmschutzprogramme höchstens abschwächen. Umso wichtiger ist es, über die Wirkungen von Lärmbelastungen aufzuklären und darüber zu informieren, wie sich jeder selbst gegen Lärm schützen kann.

Pilkington informiert in seinem aktuellen Flyer über die verschiedenen Möglichkeiten, sich in den eigenen vier Wänden gegen Lärm zu schützen. Als eine sinnvolle Maßnahme wird zum Beispiel der Einbau von Schalldämmgläsern empfohlen – vor allem in lauten Wohnumgebungen. Kommunen und Gemeinden unterstützen gerade in lärmintensiven Gebieten den Einbau von Schalldämmgläsern finanziell. Die Hightech-Gläser reduzieren den eindringenden Lärm ähnlich gut wie eine massive Wand, verringern also die Geräuschbelastung in der Wohnung erheblich.

Was ist überhaupt Lärm?

Durch die Darstellung unterschiedlicher Lärmquellen zeigt der Flyer auf, wie der Mensch Lärm wahrnimmt und wann er ihn als störend empfindet. Je nach Glasdicke, -aufbau und -art lassen sich unterschiedliche Dämmgrade erzielen und den jeweiligen Erfordernissen anpassen. Neben der Beschaffenheit des Glases ist auch die Gasfüllung der Scheibenzwischenräume für den Lärmschutz relevant. Ob Straßenverkehr oder Flugzeuglärm – durch den Einbau moderner Schalldämmfenster lässt sich die Geräuschbelastung erheblich reduzieren.

Der Flyer kann ab sofort beim Bereich Vertrieb Marketing Basisglas der Pilkington Deutschland AG per E-Mail an marketing.basisglas@pilkington.de bestellt werden. Mehr Informationen zum diesjährigen „Tag gegen Lärm“ finden Sie unter: www.tag-gegen-laerm.de.
 

- //www.baumagazin.de/4073