Vom Land in die Stadt:Wie findet man die passende Immobilie?

Großstädte sind attraktiv. Dabei spielt das breite Jobangebot nur eine untergeordnete Rolle. Vielmehr ziehen die vielfältigen Kultur- und Freizeitangebote sowie bessere Einkaufsmöglichkeiten Kleinstädter in ihren Bann. Insbesondere Familien schätzen die umfangreichen Kinderbetreuungsmöglichkeiten und die breite Schulauswahl. Der Umzug in die Stadt ist jedoch nicht einfach. Menschen aus ländlichen Gegenden sind oft in ihrer gewohnten Umgebung verwurzelt und haben nur wenig Berührungspunkte mit dem Leben in der Großstadt. "Die Suche nach einer neuen Bleibe wird häufig zu einer Rechnung mit vielen Unbekannten", weiß Robert Anzenberger, Vorstand des Immobiliendienstleisters PlanetHome. Beispiel Haussuche: Landbewohner sind in der Regel große Häuser und Grundstücke gewohnt. Doch wo findet man solche Objekte in der Stadt? Und dazu noch zu einem bezahlbaren Preis? Wie stellt man als nicht Ortsansässiger fest, dass die angebotenen Objekte nicht überteuert sind? Ein Vergleich mit den Angeboten aus der Heimat funktioniert nicht, da Städte ein anderes Preisniveau haben. Und Nachbarn, die man fragen könnte, sind noch keine vorhanden.

Investieren am Puls der Zeit
Um die Angebote realistisch bewerten zu können, lohnt der Gang zu einem ortsansässigen Makler. Der Immobilienvermittler kennt nicht nur die lokalen Preise und Gegebenheiten, er kann Ortsunkundigen auch jede Menge Zusatztipps für die Objektsuche geben. So kann man sich zum Beispiel über die unterschiedlichen Kauf- oder Mietpreisniveaus in den einzelnen Stadtvierteln informieren - das verhindert den Kauf zu überhöhten Preisen. Für junge Käufer dürfte zudem interessant sein, welches Quartier sich gerade zum Szene-Viertel entwickelt, damit die Investition auch wirklich am Puls der Zeit erfolgt. Familien möchten dagegen eher wissen, wo eine gute Infrastruktur für Kinder besteht und ein breites Schulangebot vorhanden ist.

Dank Makler das neue Heim von Beginn an mitgestalten
Aus der täglichen Praxis wissen Immobilienvermittler, wo neue Bauprojekte geplant sind oder welche gerade realisiert werden. Meist verfügen sie über nähere Informationen oder können bereits Exposés vorlegen. "Ratsuchende haben dadurch die Möglichkeit, von Anfang an bei neuen Projekten dabei zu sein und eventuell ihr eigenes Heim mitzugestalten", erklärt Anzenberger. Sind für ein bevorzugtes Bauprojekt noch keine Informationen vorhanden, kann man den Makler bitten, sich um Unterlagen zu kümmern. Der Gang zum Immobilienvermittler spart Stadtneulingen viele Wege, denn Makler bieten Informationen und Service rund um die Immobilie aus einer Hand. Häufiger Besuchstourismus in die große Stadt wird dadurch überflüssig, zugleich erweitert sich ohne viel Aufwand die Angebotspalette.

- //www.baumagazin.de/4182