KehrmaschinenSaubermachen rund ums Haus

Wenn Gehwege, Höre oder Garagenzufahrten sauber gehalten werden müssen, dann geschieht das oft auf die traditionelle Art mit Besen und Schaufel. Gerade im Herbst, wenn durch den Laubfall mehr Arbeit entsteht, ist das zeitaufwändig und anstrengend.Eine praktische und bis zu fünfmal schnellere Alternative sind Kehrmaschinen, die – von Hand bewegt – Schmutz und Laub zuverlässig aufnehmen. Ein weiterer Vorteil solcher Geräte ist, dass das Kehrgut sofort in einem Behälter landet. Mühsam zusammengefegte Haufen, die vom nächsten Windstoß wieder aufgewirbelt werden, sind Vergangenheit.

Drei Modelle mit unterschiedlichen Flächenleistungen hat Reinigungsspezialist Kärcher im Programm. Allen gemeinsam ist eine leichte, Kräfte schonende Führung am höhenverstellbaren Schubbügel. Die besonders langen Borsten der Seitenbesen kehren auch an Rändern und Kanten sehr gründlich. Die Kehrgutbehälter lassen sich zum Entleeren einfach entnehmen. Eine besonders Platz sparende Aufbewahrung ist möglich, weil die Geräte mit umgelegtem Schubbügel hochkant abgestellt werden können. Weil sich viele Anwender nicht nur ein gründliches, sondern auch ein leise arbeitendes Gerät wünschen, hat der Hersteller Kärcher großen Wert auf eine möglichst geringe Geräuschentwicklung gelegt.

- //www.baumagazin.de/4287