Internationale Eisenwarenmesse in KölnHardware-Kompetenz im Fokus

Vom 28. Februar bis 3. März 2010 findet auf dem Gelände der Koelnmesse die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE statt. Vier Tage lang können sich Fachbesucher aus aller Welt über die Neuheiten und Trends der rund 2.700 Anbieter aus 51 Ländern informieren, für das kommende Jahr ordern und neue Geschäftskontakte knüpfen.Unter dem Dach der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE sind 2010 die fünf Bereiche Tools, Industrial Supply, Fastening & Fittings, Locks & Fittings und Home Improvement. Händlern und Einkäufern aus der Industrie ermöglicht diese besucherfreundliche neue Aufplanung, sich schnell zu orientieren, einen kompakten Überblick über die Neuheiten ihres Zuständigkeitsgebietes zu erhalten und ihre Termine zeitökonomisch zu planen.

Stark in Sortimentstiefe und -breite ist auf der Messe das größte Segment Tools aufgestellt. Über 2.000 Unternehmen zeigen in den Hallen 1 bis 3, 4.1, 10.1 und 10.2 ein umfassendes Angebot an Hand- und Elektrowerkzeugen sowie Elektrowerkzeugzubehör. Industriebedarf/ Werkstatt- und Betriebsausstattung werden im Bereich Industrial Supply in den Hallen 4.1 und 4.2 von rund 200 Unternehmen vorgestellt. Innovationen der Befestigungs- und Verbindungstechnik von 150 Anbietern finden Besucher in Halle 5.2 bei Fastening & Fittings, während eine Etage tiefer in Halle 5.1 Produkte aus dem Segment Locks & Fittings von 100 Herstellern präsentiert werden. Befestigungs- und Beschlagtechnik asiatischer Herkunft findet sich darüber hinaus in den Hallen 1 bis 3, in denen das asiatische Angebot konzentriert ist. Komplettiert wird das Angebot von Ausstellern des Bereichs Home Improvement in Halle 5.1. Dort finden Besucher Produkte für den Bau- und Heimwerkerbedarf/ DIY.

 
Produkthighlights und Trends
Anschauen, anfassen, ausprobieren: Die Messebesucher sollen 2010 stärker als bisher selbst Hand anlegen und die neuen Produkte ausprobieren, kündigen einige Hersteller im Vorfeld der Messe an. Im Trend liegen u. a. multifunktionale Werkzeuge, die gleich mehrere Arbeitsschritte übernehmen und Kraft und Zeit sparen. Einige Anbieter zeigen modifizierte Schraubwerkzeuge mit neuen Kniffen. Neues gibt es auch bei Schleifmitteln. Auf das Fachpublikum in Köln wartet bspw. ein Werkzeug, mit dem künftig das gleichzeitige Trennen und Entgraten des Materials möglich ist. Gezeigt wird außerdem eine neue Generation von Diamant-Trennscheiben speziell für die Verwendung im Hoch- und Tiefbau. Ein neuer Trend setzt sich bei Schrauben speziell für Harthölzer durch: Die aktuelle Schraubengeneration verfügt über eine besondere Güte und Materialhärte und damit über eine bislang nicht gekannte Festigkeit. Darüber hinaus zeigen viele Hersteller ein wesentlich breiteres Produktprogramm. Mit so genannten Begleitsortimenten wie beispielsweise Dübeln, anderen Befestigungselementen oder bauchemischen Produkten soll der Kunde aus dem Fachhandel einen größeren Mehrwert seines Lieferanten erhalten. Ebenfalls setzt sich bei Herstellern ein Trend hin zu kleineren Gebinden durch. Im Bereich der Werkstatt- und Betriebsausstattung geht dieser eindeutig in Richtung Optimierung der Arbeitsabläufe und Prozessoptimierung. Bei der Steigtechnik zeichnet sich ein Trend hin zu Produkten mit einer deutlich höheren Belastbarkeit ab. Interessante Neuheiten findet der Besucher natürlich auch bei Schlössern und Beschlägen. So werden speziell bei Möbelbeschlägen neue Scharniere mit integrierter Dämpfung gezeigt, daneben neue Auszugssysteme für Schubladen. Im Bereich DIY stehen in Köln u. a. neue Konzepte zum Thema Warenpräsentation im Mittelpunkt.

Vorträge, Sonderschauen und Branchentreffen
Beim Branchenforum "Tools live - Highlights on stage" in Halle 4.1 erwartet die Fachbesucher ein spannender Mix aus Information und Unterhaltung rund um das Thema Werkzeug. Podiumsdiskussionen, Aktionen zum Mitmachen, Trends und Innovationen. In Zusammenarbeit mit dem Fachverband Werkzeugindustrie (FWI) und dem Deutschen Werkzeugmuseum in Remscheid wird in Halle 10.2 erstmals die Sonderschau "Moderne Elektrowerkzeuge für mehr Produktivität, Sicherheit und Ergonomie" gezeigt. Jede Menge Neuheiten und Trends sind im Innovationscenter Befestigungstechnik (Halle 5.2), das gemeinsam mit dem Verlag Siegfried Rohn organisiert wird, zu sehen. Seine prämierten "Produkte des Jahres" stellt der Rohn-Verlag auf seinem Stand im Mittelboulevard aus. Zudem werden auf der Messe die "Partner des Produktionsverbindungshandels" vom ZHH gekürt und der BHB Kundenservicepreis im Rahmen des BHB-Forums verliehen. Der Dähne-Verlag bietet am 2. März abseits der Messehallen für Aussteller und Besucher eine interessante Baumarkt-Tour an.

Die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE KÖLN ist vom 28. Februar bis 3. März 2010 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher gelangen über die Eingänge Süd, West und Ost in die Hallen. Die Eintrittskarten können ab sofort im Online-Shop unter www.eisenwarenmesse.de zum vergünstigten Vorverkaufspreis gekauft werden und sind gleichzeitig kostenlose Fahrausweise für den gesamten öffentlichen Nahverkehr im VRS-Gebiet.

- //www.baumagazin.de/4360