Wir helfen den Fassaden!Internationaler Wettbewerb

Alle Malerbetriebe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind zur Teilnahme eingeladen. Der Startschuss fällt auf der FARBE – Ausbau & Fassade in München. Diesmal neu: ein Sonderpreis in der Kategorie Denkmalschutz.Die Initiative „Wir helfen den Fassaden!“ startet mit ihrem  Fassadenwettbewerb im März 2010 in eine neue Runde. Gesucht werden wieder clevere Lösungen zur Fassadengestaltung mit Siliconharzfarben. Los geht’s auf der Fachmesse FARBE - Ausbau & Fassade vom 24. bis 27. März in München. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Malerbetriebe mit Sitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In puncto Objektauswahl muss nicht viel beachtet werden. So lange es mit einer Siliconharzfarbe beschichtet wurde, ist jedes Objekt willkommen - vom Einfamilienhaus bis zum Bürogebäude. Als speziellen Anreiz lobt die Initiative diesmal zusätzlich einen „Sonderpreis Denkmalschutz“ aus. Damit möchte „Wir helfen den Fassaden!“ vor allem dem gestiegenen Einsatz von Siliconharzfarben im historischen Umfeld Rechnung tragen. Alle Projekte sollten nach dem 28. Februar 2008, dem Einsendeschluss des vergangenen Wettbewerbes, abgeschlossen worden sein.

Aus allen gültigen Einsendungen ermittelt eine internationale Jury den Hauptgewinner. Diesem winkt ein Citroen Kleintransporter, Modell „Nemo“, versehen mit dem Logo der Initiative sowie des eigenen Betriebes. Die jeweiligen Landessieger gewinnen je ein Panasonic Maler-Toughbook inklusive Beratungssoftware-Paket zur Farbgestaltung. Eine digitale Spiegelreflexkamera von Canon inklusive Bildoptimierungssoftware erhält der Denkmalschutzgewinner. Die Preise haben einen Gesamtwert von über 20.000 Euro.

Und so kann man mitmachen: Einzureichen ist ein ausgefüllter Teilnahmeflyer, in dem die Eckdaten und Hintergründe des Projekts abgefragt werden, sowie ein aussagekräftiges Foto vom restaurierten Objekt. Idealerweise legen Maler ihrer Bewerbung noch ein „Vorher-Bild“, das den Ausgangszustand des Objekts zeigt, bei.  Auch Detailfotos sind gern gesehen. Flyer können auf der Website der Initiative unter www.srep.com heruntergeladen werden.

- //www.baumagazin.de/4380