Studie: Immobilienbesitzer zufriedener als MieterJeder zweite Mieter träumt vom Eigenheim

Menschen, die in einer eigenen Wohnung oder in einem eigenen Haus leben, sind zufriedener als Mieter.Dreiviertel (74,8 Prozent) der Immobilieneigentümer in Deutschland möchten nicht mehr umziehen und auch im Jahr 2020 so leben wie heute. Bei den Mietern sagen das lediglich 16 Prozent. Das ist ein Ergebnis der Studie "Wohnen heute und im Jahr 2020", herausgegeben von der comdirect bank und durchgeführt vom Hamburger Institut für Management- und Wirtschaftsforschung. Die Studie zeigt auch: Fast jeder zweite Mieter (48,1 Prozent) hofft, spätestens in zehn Jahren den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklicht zu haben.

Weitere Ergebnisse der Studie:

- Etwa 94,4 Prozent der Deutschen - ob Eigentümer oder Mieter - wohnen gerne in ihrer Region. Jeder Zweite (53 Prozent) ist so zufrieden, dass er gar nicht mehr umziehen möchte. Nur 5,8 Prozent sind mit ihrer Region unzufrieden und würden gerne wegziehen.
 
- Für ihr direktes Wohnumfeld haben die Deutschen viele konkrete Verbesserungsvorschläge: 26,8 Prozent wünschen sich, dass der öffentliche Nahverkehr besser ausgebaut wird. Etwa ein Viertel (24,8 Prozent) sehnt sich nach mehr Einkaufsmöglichkeiten. Auch nettere Nachbarn (22,2 Prozent) und mehr kulturelle Angebote (20,4 Prozent) stehen auf der Wunschliste.

- 68,8 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, mit mehreren Generationen unter einem Dach zu leben. Allerdings: Tür an Tür mit den Schwiegereltern möchten nur wenige wohnen (2,9 Prozent), beliebter sind die eigenen Eltern (30,8 Prozent).

- //www.baumagazin.de/4449