Energiespartipp:Heizgutachten analysiert Nebenkosten

Mit einem kostenlosen Heizgutachten können Mieter und Eigentümer prüfen, ob und in welchem Umfang Sparpotenzial bei ihren Heiznebenkosten besteht. Das erweiterte Gutachten untersucht den energetischen Zustand der Wohnräume und legt die Ursachen für einen eventuell zu hohen Energieverbrauch offen.Regulär kostet ein Heizgutachten 60 Euro - im Rahmen der Heizspiegelkampagne jedoch können sich Interessierte bis zum 31. Dezember 2010 den Gutschein für ein kostenloses Gutachten auf www.heizspiegel.de herunterladen.
Die vom Bundesumweltministerium geförderte Beratungsgesellschaft co2online trägt die Heizspiegel-Kampagne und möchte so die CO2-Emissionen von Privathaushalten senken. Mit dem ausgefüllten Gutschein muss auch die aktuelle Heizkostenabrechnung versendet und das Baujahr des Hauses angegeben werden. Nach etwa acht bis zwölf Wochen liegt das Gutachten vor. Fachleute können auf Basis der Werte und Zahlen feststellen, ob eine energieeffiziente Modernisierung möglich und nötig ist und ob diese gefördert wird. 

- //www.baumagazin.de/4476